Gaudi pur: Vanessa (v.l.), Marnie. Saskia und Martin aus Brockhagen hatten am Samstagabend sichtlich Spaß und ließen sich auch die ein oder andere Maß Bier schmecken. - © Joe Cubick
Gaudi pur: Vanessa (v.l.), Marnie. Saskia und Martin aus Brockhagen hatten am Samstagabend sichtlich Spaß und ließen sich auch die ein oder andere Maß Bier schmecken. | © Joe Cubick

Harsewinkel Zünftige Stimmung bei Harsewinkeler Wiesn

Alle drei Tage bei der 14. Auflage des Oktoberfestes auf "Kraggenstoffers Wiesn" waren gut besucht

Harsewinkel. Warum nach München fahren, wenn es doch auch hier richtig abgeht? Das dürften sich die über 1.500 zumeist jungen Besucher im zum Bersten gefüllten Festzelt beim Oktoberfest auf "Kraggenstoffers Wiesn" gefragt haben. Die Stimmung im rund 1.700 Quadratmeter großen, seit Wochen ausverkauften Festzelt hätte besser kaum sein können. Schon frühzeitig standen die Besucher auf den Bänken und ließen es richtig krachen. Eben Gaudi pur! Schon gleich zu Beginn legte die Homebrass-Band los. Schon beim Auftakt der heimischen Musiker aus Harsewinkel, Marienfeld und Gütersloh ging ordentlich die Post ab. Als dann die Hausband - bei 13 der bislang 14 Oktoberfeste waren die Musiker aus Süddeutschland dabei - "Sepp und die Steigerwälder Knutschbär'n" das musikalische Zepter übernahmen, gab es für die Partygäste überhaupt kein Halten mehr...

realisiert durch evolver group