Konzentration: Alle Speisen des Drei-Gänge-Menüs müssen die Teilnehmer der Grillarena auf dem Rost zubereiten. In diesem Jahr treten die Ehrengarden von BSV, Greffen und Marienfeld an. - © Darhoven
Konzentration: Alle Speisen des Drei-Gänge-Menüs müssen die Teilnehmer der Grillarena auf dem Rost zubereiten. In diesem Jahr treten die Ehrengarden von BSV, Greffen und Marienfeld an. | © Darhoven

Harsewinkel Wer wird Grillmeister der Region?

Grillarena: "Wir grillen Marienfeld" heißt es am 5. Mai wieder. Beim dritten Wettstreit der besten Bräter der Region heizen sich die Ehrengarden gegenseitig ein

Guitano Darhoven

Harsewinkel. Richtig heiß wird es am 5. Mai wieder beim ganz besonderen Wettstreit in Marienfeld. Grillkünste, Teamgeist und eine gewisse Stressresistenz sind gefragt, wenn die besten Würstchenwender die wichtige Frage beantworten: "Wer wird der neue Grillmeister der Region?" Geklärt wird diese Frage der Ehre bei der mittlerweile dritten Auflage der von Andreas Hanhart von der Firma "Ems-Event" konzipierten Grillarena. Bei der Premiere der "Grill-Arena" im Mai 2013 hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehrlöschzüge Marienfeld, Greffen und Harsewinkel auf dem Rathausplatz in Harsewinkel gezeigt, dass sie nicht nur an Drehleiter und Wasserspritze richtig gut sind, sondern auch das flammende Inferno am Holzkohlegrill jederzeit im Griff haben. Rund um heiße Kohlen und glühende Roste Bei der zweiten Auflage im Mai 2017 bliesen die Musiker vom Blasorchester Marienfeld, Heimatland Greffen und dem Kolpingorchester Harsewinkel auf dem Schulhof der St.-Johannes-Grundschule in Greffen die Glut für das Grillfeuer an - im spannenden Wettbewerb rund um heiße Kohlen, glühende Roste und kulinarischem Grillgut. Bei der dritten Auflage werden die Mitglieder der BSV-Ehrengarde Harsewinkel, der Ehrengarden Greffen und Marienfeld sich den Anforderungen des Amateur- und Hobby-Grillwettstreits stellen. Start ist um 18 Uhr auf dem Klosterhof in Marienfeld. Der Eintritt ist für Teilnehmer und Zuschauer, die die Ergebnisse natürlich kosten können, frei. Die Regeln sind bei dieser Kochshow der rustikalen Art für alle gleich. Die Mannschaften bekommen gleichzeitig Warenkörbe mit der gleichen Auswahl an Fleisch und Beilagen. Daraus müssen sie in vorgegebener Zeit ein Drei-Gänge-Menü zaubern, das von einer Jury im Anschluss nach Kriterien wie Geschmack, Zutaten, Anrichten und Aussehen bewertet wird. Die Verwendung der Grills überlässt Andreas Hanhart den jeweiligen Teams. Wichtig ist, dass die Mahlzeiten ausschließlich auf dem Grill zubereitet werden. Die Teams sind aber nicht nur beim Grillen gefragt. Nebenbei sind sie bei einigen Unterhaltungsspielen gefordert, bei denen die Mannschaften weitere wichtige Punkte für die Gesamtwertung gewinnen können. Damit auch die Zuschauer, von denen Andreas Hanhart viele erwartet, auf ihre Kosten kommen, werden Food-Trucks auf dem Klosterhof vorfahren, um hungrige Besucher kulinarisch zu verwöhnen. Auch das Restaurant der Klosterpforte hat geöffnet. Neben Essen, Trinken und Grillwettbewerb gibt es etwas auf die Ohren. Die "Rockbusters" aus Harsewinkel spielen Partyrock zum Mitfeiern.

realisiert durch evolver group