GS AGs
GS AGs

Harsewinkel 500 Gäste beim „Abend der Vielfalt“

Harsewinkel (joe). Mit einem „Abend der Vielfalt“ stellten die Schülerinnen und Schüler der noch jungen Gesamtschule ihren Arbeiten aus verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Gruppen vor. Für die erstmals durchgeführte unterhaltsame Veranstaltung am Mittwoch in der Mehrzweckhalle erwarteten die Verantwortlichen rund 500 Gäste – vor allem Eltern, Schüler und Freunde. Die Präsentation der Ergebnisse aus den Profilklassen, Arbeitsgemeinschaften oder Lerngruppen stand dabei im Vordergrund. „Die Kinder sollen ihre Ideen präsentieren. Sie haben sich das hier alles selbst ausgedacht“, beschrieb Direktor Andreas Stork unter anderem die zahlreichen Stellwände, die dem Besucher sofort ins Auge fielen, und das Gesamtgeschehen in der Halle. Schüler aus drei 6. Klassen hatten sich intensiv mit dem Klimaschutz auseinandergesetzt. Ihre Altersgenossen aus der bilingualen Profilklasse 6f zeigten das Video eines Theaterstücks. Der 5. Jahrgang hatte sich gewissermaßen in die Steinzeit zurückversetzt. Die längst vergangene Zeit ist Thema des Gesellschaftslehreunterrichts, und die Schüler hatten sich dazu ihre Gedanken gemacht. An Stellwänden hatten sie die Malereien der Vorfahren nachempfunden oder in Kartons ihr Leben dargestellt. Neben weiteren interessanten Projekten wie Rope-Skipping (6f) gab es darüber hinaus ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Während die Profilklasse Musik 5f das „Lummerlandlied“ vorstellten, zeigte Hip-Hop-AG der Klasse 7, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben. Seit dem Frühjahr hatten die Wahlpflichtkurse Darstellen und Gestalten des 6. Jahrgangs unter Leitung von Waldemar Pohla und Marlon von Rüden teils schmissige Square- und Westerntänze einstudiert und natürlich auch gezeigt. Außerdem hatten die Streicherklasse (6g) sowie die zehn Schüler aus der Band-AG der 7. Klassen, die zum Teil von Streichern begleitet wurden, vielbeachtete Auftritte. Zur Zeit besuchen 577 Schüler in 21 Klassen die Gesamtschule. Doch die weiterführende Schule dürfte weiter rasant wachsen. Allein im Sommer kommen acht neue Klassen hinzu.

realisiert durch evolver group