Halle

Zahlen, die sprachlos machen: Maximilian Lüttge (von links), Dimitrij Heitzmann und Carolin Wagemann schauen sich die Infotafel über Kinder und Jugendliche in Auschwitz an. Rund 234 000 Kinder und Jugendliche wurden dorthin deportiert, 680 Kinder wurden im Lager geboren. Wie viele von ihnen überlebten, ist unklar. Fotos: U. Pollmeier - Foto: Uwe Pollmeier
Halle

Schulausflug der anderen Art

Verbreitet gute Laune: Clown Tilly ist zum ersten Mal dabei und begrüßt die Gäste des Umweltmarktes mit Seifenblasen. - Foto: Ekkehard Hufendiek
Halle

Honig und Humor

Ohne Abzüge in der B-Note: Sportpark-Hoteldirektor Ben Lambers (Zweiter von links) setzt den Eisstock-Curl elegant in Schwung. Kai Richtsmeier (Interakteam, von links), Frank Hofen (Pressesprecher Gerry Weber World) und Lutz Heinemann (Geschäftsführer der Interakteam GmbH) schauen zu. - Uwe Pollmeier
Halle

Wintersport mit Weihnachtsgans

Hoch und weit: 595 Schüler der Steinhagener Hauptschule legen sich bei den Bundesjugendspielen ins Zeug. - Foto: Werner Jensch
Halle

Heiße Öfen und großer Einsatz

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne . . .: Die Planungen für den Laternenumzug und die Bastelaktion am 5. November sind bereits angelaufen. Darüber freuen sich – von links – Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann, Nachtwächter Gerd Oberschelp, Kunstpädagogin Klaudia Defort-Meya, Steffie Ford (Storck), Wilhelm Lange als »Haller Willem« und Manuela Gerdes (Storck). - Foto: Rolf Uhlemeier
Halle

Halle leuchtet auf

Die Schäden sind weg, das Tempo bleibt: Am Bahnübergang des Schnatwegs gilt auch zukünftig auf einem etwa 300 Meter langen Teilstück Tempo 50 statt 70. Wer geblitzt wird, kann sich nicht auf die abgelaufene textliche Begründung auf dem Schild berufen. - Foto: Uwe Pollmeier
Halle

Tempolimit bleibt bestehen

Er hat sie alle kennen gelernt: Karl-Heinz »Kalle« Möller machte in den 70ern Musik und brachte die Leute zum Tanzen. Weil Live-Auftritte der Schlagerstars damals noch zum Geschäft gehörten, kam er mit allen auch privat ins Gespräch. - Foto: Nicole Donath
Halle

»Kalle« Möller und die Stars der 70er

Klaus, Robin und Mechthild Hakenes aus Münster freuten sich besonders über die Begegnung mit Mirja Boes. Mutter und Sohn wurden sogar während des Programms auf die Bühne gebeten. - Foto: Alexander Heim
Halle

Mirja Boes spricht mit Erdmännchen

realisiert durch evolver group