Ingrid Fischer zeigt ein Bild von Chira.
Ingrid Fischer zeigt ein Bild von Chira.

Gütersloh Nordic Walker verletzt Hundehalterin

Streit beim Gassigang in Gütersloh

Gütersloh (ost). In Gütersloh ist ein Streit zwischen einer Hundehalterin und einem Nordic Walker eskaliert. Die Frau liegt nun mit ausgeschlagenen Zähnen und gebrochenem Gebiss im Krankenhaus. Die Kontrahenten waren im Lutterwald in Isselhorst aneinandergeraten.

Als der Walker (53) auf die Hundehalterin (55) traf, fühlte er sich von dem kleinen, zehn Monate alten Chihuahua der Frau attackiert. Der Polizei sagte er, die Hündin habe ihm ins Hosenbein gebissen. Er habe versucht, sie mit seinen Stöcken abzuwehren, dabei habe er versehentlich die Frau getroffen. Es sei keinesweg seine Absicht gewesen, die Frau zu verletzen.

Anzeige

Aus Sicht der 55-Jährigen stellt sich der Fall freilich anders dar. Sie habe ihre Hündin vor den Attacken des Mannes retten wollen, der Walker sei in Isselhorst als notorischer Hundehasser bekannt. Als sie nach ihrem Chihuahua griff, habe der Mann mit Absicht einen Walking-Stock hochgerissen und sie mit voller Wucht im Gesicht getroffen. Die 55-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, sie erlitt eine Gehirnerschütterung.

Ihr fehlen zwei Schneidezähne, die Lippe ist geschwollen. Die Polizei will nun ihre Ermittlungen ausweiten. Welche Aussage zutreffe, lasse sich bislang schwer beurteilen. Beide Kontrahenten hatten unabhängig voneinander die Polizei alarmiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group