Die Stadthalle Gütersloh. - © FOTO: RAIMUND VORNBÄUMEN
Die Stadthalle Gütersloh. | © FOTO: RAIMUND VORNBÄUMEN

GÜTERSLOH Was soll mit der Gütersloher Stadthalle geschehen?

Jetzt abstimmen beim Online-Voting!

Gütersloh (hko). Abriss, Sanierung oder gar Neubau: Über die Zukunft der 32 Jahre alten Gütersloher Stadthalle wird zur Zeit viel diskutiert. Die Neue Westfälische und nw-news.de möchten wissen, was Sie sich, geehrte Leserin, geehrter Leser, für Gütersloh wünschen.

Während die Mehrheit von CDU und SPD hinter der von der Verwaltung vorgeschlagenen großen Sanierung in drei Abschnitten steht, kritisieren die kleinen Fraktionen im Stadtrat – Grüne, BfGT, FDP und UWG – die damit fälligen Kosten in Höhe von zehn Millionen Euro.

Umfrage

Ergebnisse

Die Alternativen wären ein ersatzloser Abriss, eine einfache Sanierung, ein kleiner Ersatzneubau für rund zehn Millionen Euro sowie ein Neubau in einer vergleichbaren Größe der alten Halle für mindestens 26 Millionen Euro. Der Kulturausschuss hatte die Entscheidung am Mittwoch auf Antrag der CDU vertagt. Diese wird nun offenbar in einer Kulturausschuss–Sondersitzung am 25. Juni fallen.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group