Die LWL-Klinik in Gütersloh. - © Jens Reddeker
Die LWL-Klinik in Gütersloh. | © Jens Reddeker

Gütersloh Psychisch kranker Randalierer verletzt zehn Polizisten und Polizeihund

37-Jähriger auf dem Gelände der LWL-Klinik nur mit Mühe ruhiggestellt

Gütersloh. In der Nacht zu Samstag wurde die Polizei zu einem Zwischenfall auf das Gelände der LWL-Klinik Gütersloh gerufen. Dort randalierte ein 37-jähriger Patient, der aufgrund einer psychischen Erkrankung laut Polizei "vollkommen aggressiv" war. Als der Mann die Polizisten erblickte griff er diese unvermittelt an. Der Mann attackierte die Beamten mit Tritten und Schlägen. Im weiteren Verlauf biss der Mann die Polizisten und spuckte um sich. Der 37-Jährige konnte trotz des Einsatzes von Pfefferspray nicht unter Kontrolle gebracht werden, so dass es nur durch den Einsatz des Diensthundes gelang, ihn zu Boden zu bringen und festzunehmen. Anschließend wurde der Mann der LWL-Klinik zugeführt, wo er zwangsweise untergebracht wurde. Durch den Einsatz wurden insgesamt zehn Polizisten verletzt, von denen 4 ihren Dienst nicht weiter fortsetzen konnten. Sogar der Diensthund wurde leicht am Ohr verletzt.

realisiert durch evolver group