Ein Kapitel der Vereinsgeschichte geschlossen, ein neues eröffnet: Giesbert Nunnemann (Vorsitzender des Heimatvereines, l.) und Matthias Trepper (Geschäftsführer Heimatverein) mit der zur Ehrenvorsitzenden ernannten Renate Horsmann. ⋌FOTO: JENS DÜNHÖLTER - © Jens Dünhölter
Ein Kapitel der Vereinsgeschichte geschlossen, ein neues eröffnet: Giesbert Nunnemann (Vorsitzender des Heimatvereines, l.) und Matthias Trepper (Geschäftsführer Heimatverein) mit der zur Ehrenvorsitzenden ernannten Renate Horsmann. ⋌FOTO: JENS DÜNHÖLTER | © Jens Dünhölter

Gütersloh Gütersloher Heimatverein sorgt sich um die Zukunft

Giesbert Nunnemann will als neuer Vorsitzender des Heimatvereines und als „pragmatischer Arbeiter“ den immer älter werdenden Verein vor dem Aussterben retten

Gütersloh. Die Grand Dame des Heimatvereins Gütersloh hat ihren Posten abgegeben. 26 Jahre lang leitete Renate Horsmann die Geschicke des Trägervereines des Heimatmuseums. Wie angekündigt, verzichtete die 75-Jährige jetzt bei der Jahreshauptversammlung im Brauhaus auf ihre Wiederwahl. Statt ihrer leitet nach dem einstimmige Votum nun Giesbert Nunnemann die Geschicke des 318 Mitglieder zählenden Vereins. „Für den Heimatverein geht eine Ära zu Ende", sagte der 68-Jährige bei seiner ersten Amtshandlung. Horsmann bleibt dem Verein „mit dem wohl höchsten Altersdurchschnitt im Stadtgebiet" weiter erhalten. Als Dank für ihre großen Verdienste wurde sie von den Anwesenden zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Eine Feier zur Übergabe der Urkunde ist für den kommenden Februar geplant...

realisiert durch evolver group