Seinen Duft verdankt das Gewächs einer Legende nach Liebesgöttin Aphrodite höchstpersönlich - © Daniela Toman
Seinen Duft verdankt das Gewächs einer Legende nach Liebesgöttin Aphrodite höchstpersönlich | © Daniela Toman

Gütersloh Serie: Salbei ist gesund und ausgesprochen beliebt

Schon im Altertum wurde die heilsame Wirkung des im Apothekergarten gedeihenden Salbei gerühmt

Gütersloh. Hieronymus Bock, einer der Väter der Botanik, pries um 1540 den Echten Salbei mit Argument: „Unter allen Stauden ist kaum ein Gewechs über die Salbey, denn es dienet dem Arztet und dem Koch." Tatsächlich kann man mit Salbei nichts falsch machen, egal ob ein Braten gewürzt oder dem Tod ein Schnippchen geschlagen werden soll. Und schon gar nicht, wenn man eine Pflanze für den Garten sucht. Woher stammt der Name? Salbei, den die Römer „Salvia" nannten, kommt von „salvus", lateinisch für „gesund". Das weist auf die lange Tradition als Heilpflanze hin. Der botanische Name „Salvia officinalis" unterstreicht dies, denn mit „officinalis" versehen Botaniker solche Arten, die im besonderen Maße als Heilmittel verwendet werden...

realisiert durch evolver group