Auszubildende im Koch-Beruf: Beim Nachwuchswettbewerb des Vereins "Westfälisch Genießen" können sie ihr Können unter Beweis stellen. - © dpa
Auszubildende im Koch-Beruf: Beim Nachwuchswettbewerb des Vereins "Westfälisch Genießen" können sie ihr Können unter Beweis stellen. | © dpa

Gütersloh Koch-Azubis treten beim Wettbewerb „Westfälisch Genießen“ gegeneinander an

Sechs von zehn Finalisten erlernen ihr Handwerk in Betrieben in OWL

Gütersloh. Hirschrücken, Zanderfilet und Pumpernickelkrokant – die Gerichte, die bei den zehn Auszubildenden auf dem Programm stehen, machen Appetit. Für die finale Runde im Nachwuchswettbewerb „Westfälisch Genießen" haben sich die zehn Teilnehmer des zweiten und dritten Ausbildungsjahres viel vorgenommen. Bei dem Wettbewerb können angehende Köche zeigen, wie sie die westfälische Küche interpretieren und sich dabei direkt miteinander messen. Teilnehmen können Auszubildende aus den „Westfälisch Genießen"-Restaurants. Der Verein wurde 1990 von vier westfälischen Unternehmen gegründet, mit dem Ziel, ein Bewusstsein für die regionale Küche und ihre Produkte zu schaffen. Mittlerweile führen 28 Köche und Gastronomen und Betriebe das Gütesiegel, das vom Verein „Westfälisch Genießen" verliehen wird...

realisiert durch evolver group