Photovoltaik: Viele Dächer der städtischen Schulen sind bereits mit Modulen bestückt. - © Patrick Menzel
Photovoltaik: Viele Dächer der städtischen Schulen sind bereits mit Modulen bestückt. | © Patrick Menzel

Gütersloh Weitere Solaranlagen auf Schuldächern geplant

Investition: 250.000 Euro sollen in den Haushalt eingestellt werden

Gütersloh. Die Stadt will auf den Dächern von drei Schulen weitere Photovoltaik-Anlagen installieren. Es handelt sich um das Städtische Gymnasium, die Janusz-Korczak-Schule und das Schulzentrum Ost. Die Anlagen sollen vorwiegend den Eigenbedarf der Schulen decken, sagte der städtische Klimaschutzmanager Helmut Hentschel. Als voraussichtliche Investitionskosten würden 250.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Hentschel gab die Leistung der drei Anlagen mit jeweils 60 bis 80 KW an, insgesamt also rund 200 KW. Das reiche aus, um zwischen zehn und zwanzig Prozent des Strombedarfes der jeweiligen Liegenschaften abzudecken. Derzeit liefen die Planungen, noch in diesem Jahr solle die Ausschreibung erfolgen. Die Inbetriebnahme sei für 2017 vorgesehen. Viele Dächer der städtischen Schulen sind bereits mit PV-Anlagen bestückt, oft betrieben von den jeweiligen Fördervereinen...

realisiert durch evolver group