1922 gebaut: Das alte Haus ist in Teilen sanierungsbedürftig. - © Patrick Menzel
1922 gebaut: Das alte Haus ist in Teilen sanierungsbedürftig. | © Patrick Menzel

Gütersloh Schuhhaus Keßel startet Ausverkauf

Die Immobilieneigentümer führen Gespräche mit der "Nordsee"-Kette

Gütersloh. Eines der ältesten Gütersloher Innenstadtgeschäfte, das Schuhhaus Keßel am Eingang der Fußgängerzone Berliner Straße, gibt auf. Obwohl der Mietvertrag nach Angaben der Eigentümerfamilie des Hauses noch bis Ende Juli läuft, hat der Räumungsverkauf bereits begonnen. Als neue Mieterin ist die "Nordsee" im Gespräch. Man habe mit der Restaurantkette bereits mehrere Gespräche geführt, die Pläne lägen der Firmenzentrale in Norddeutschland vor, sagte Michael Esen, Familienmitglied der Immobilieneigner, gestern. "Nordsee" ist auf der Suche nach einem Ausweichgebäude, weil die evangelische Kirchengemeinde das Haus am Berliner Platz abreißen und neu bauen will. Allerdings hatte die Kirchengemeinde den Mietvertrag mit dem Fischlokal noch um weitere fünf Jahre bis Ende 2021 verlängert, so dass auch sie, um mit ihren Neubauplänen nicht mehr bis dahin warten zu müssen, glücklich wäre...

realisiert durch evolver group