Symbolfoto - © picture alliance / dpa
Symbolfoto | © picture alliance / dpa

Gütersloh Stromausfall in Gütersloher Rechenzentrum legt populäre Websites und O2-Netz lahm

Spiegel Online und Focus Online über Stunden nicht erreichbar

Berlin/Gütersloh (dpa/clu). Eine gravierende technische Störung in einem Rechenzentrum in Gütersloh hat am Samstagvormittag mehrere populäre Websites wie „Spiegel Online“ und „Focus Online“ über Stunden hinweg unerreichbar gemacht. Bei dem Vorfall wurden technische Geräte so sehr beschädigt, dass sie nicht mehr in Betrieb genommen werden konnten, sondern ausgetauscht werden mussten. Erst am Sonntag wurde bekannt, dass das Rechenzentrum dem Provider O2 gehört - dessen Kunden am Samstag ebenfalls schwer betroffen waren. Der Hardware-Aufall verursachte aber auch Störungen innerhalb der Datennetze. Es habe sich um eine herkömmliche technische Panne gehandelt, nicht um einen Angriff von außen, erfuhr die dpa aus Branchenkreisen. Am Samstagnachmittag waren die meisten betroffenen Portale wieder online. Neben „Spiegel Online“ und „Focus Online“ hatten auch unter anderem das Video-Streamingportal Maxdome, die Websites fussball.de, tv-spielfilm.de und wetter.com sowie Blick.ch aus der Schweiz unter der Störung zu leiden. Die betroffenen Websites baten ihre Nutzer um Gelassenheit: „Die IT arbeitet an einer Lösung. Danke für Eure Geduld!“, schrieb „Spiegel Online“ im Kurznachrichtendienst Twitter. Auch andere Websites seien betroffen. „Focus Online“ meldete bei Facebook: „Aufgrund technischer Probleme sind die Inhalte unserer Seiten leider nicht abrufbar.“ Die Redaktion von „Faz.net“ twitterte am späten Vormittag: „Kurzzeitiger Serverausfall. Müsste alles wieder funktionieren!“ Gegenüber NW.de erklärte O2-Pressesprecher Albert Fetsch am Sonntag: "Bedingt durch einen Stromausfall kam es in unserem Rechenzentrum Gütersloh am Samstagmorgen zu einem Hardware-Defekt. Dieser Defekt habe schließlich zu den Einschränkungen bei Telefonie, Datendiensten und im IP-Netz geführt. "Unsere Techniker haben das Problem sofort identifiziert und dann gehoben." Seit Samstagabend liefen alle Systeme wieder, und die Services seien wieder uneingeschränkt verfügbar, erklärte Fetsch. O2 gehört zur spanischen Telefónica Germany. O2 hat in 2010 Hansenet übergenomen, und im Jahr 2012 ist Alice mit O2 verschmolzen.

realisiert durch evolver group