Die Avenwedder Straße wurde nach dem Unfall am Dienstagvormittag für rund zwei Stunden gesperrt. - © Andreas Eickhoff
Die Avenwedder Straße wurde nach dem Unfall am Dienstagvormittag für rund zwei Stunden gesperrt. | © Andreas Eickhoff

Gütersloh Beifahrer schwer verletzt: Polizei fahndet mit Hubschrauber nach Fahrer

Der Fahrer sprang nach dem Unfall aus dem Wagen und rannte über ein Feld davon

Andreas Eickhoff

Gütersloh. Auf der Avenwedder Straße ist der Insasse eines Wagens schwer verletzt worden. Nach dem flüchtigen Fahrer des Wagens ist mit einem Hubschrauber gefahndet worden. Den 20-jährige Beifahrer aus Harsewinkel ließ er schwerverletzt an der Unfallstelle zurück. Mehrere Zeugen berichteten, dass der Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und "wie eine gesengte Sau" aus Richtung Avenwedde in Richtung Friedrichsdorf gefahren sei. Sowohl Fahrer als auch Beifahrer sollen nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit dem Wagen unterwegs zur Schule gewesen sein. Der Unfall ereignete sich um 7.44 Uhr. Zwischen der Reilmann-Siedlung und dem Forellenweg überholte der Fahrer in einer Linkskurve ein anderes Fahrzeug. Als aus der Gegenrichtung plötzlich ein weiteres Fahrzeug auftauchte, scherte der Fahrer scharf nach rechts in seine Fahrspur ein und verhinderte so knapp den Zusammenstoß. Dabei geriet der Wagen zu weit nach links von der Fahrbahn, lenkte nach rechts und verlor dabei die Gewalt über den Mercedes. Der Wagen schleuderte von der Fahrbahn Der Wagen schleuderte nach links von der Fahrbahn. Die Limousine prallte mit der Heckschürze in den Graben, der Wagen drehte sich um die Längsachse, die Heckscheibe flog heraus und der Wagen blieb schließlich entgegen der Fahrtrichtung liegen. Der 26-jährige Fahrer sprang aus dem Wagen und rannte über ein Feld davon. Die Polizei fahndete mit einem Hubschrauber rund eine Stunde nach dem 26-jährigen Gütersloher. Dann wurde der Mann gefasst. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Aufgrund möglicher Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der Beifahrer wurde schwer verletzt, nach aktuellen Erkenntnissen schwebt er allerdings nicht in Lebensgefahr. Behandelt wurde der Verletzte noch an der Unfallstelle, danach wurde er in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht. Die Avenwedder Straße wurde für rund zwei Stunden gesperrt. Der Wagen wurde so stark beschädigt, dass er angeschleppt werden musste. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 70.000 Euro.

realisiert durch evolver group