Einblick in geplante Lernräume: Das Architekturbüro Habermann & Decker aus Lemgo geht jetzt an die Ausschreibung und Umsetzung. - © Architekurbüro Habermann & Decker
Einblick in geplante Lernräume: Das Architekturbüro Habermann & Decker aus Lemgo geht jetzt an die Ausschreibung und Umsetzung. | © Architekurbüro Habermann & Decker

Gütersloh "Gesamtschule 3" geht an den Start

115 Anmeldungen: Vier Eingangsklassen können gebildet werden. Bezirksregierung arbeitet jetzt an kommissarischer Schulleitung und Lehrerteam

Gütersloh. Die dritte Gütersloher Gesamtschule kann im kommenden Schuljahr an den Start gehen. 115 Anmeldungen lagen nach Abschluss des Anmeldeverfahrens am Freitagabend vor, berichtete Bildungsdezernent Joachim Martensmeier gestern Abend vor dem Bildungsausschuss. Damit ist die Bildung von vier fünften Klassen in der Klassenstärke von 27 Schülern gesichert. "Wir freuen uns über dieses Ergebnis und das Vertrauen, das die Eltern in die neue Schule setzen", sagte Joachim Martensmeier. "Es zeigt uns, dass Politik und Verwaltung mit dem Votum für die Einrichtung einer Gesamtschule im Gütersloher Norden die richtige Entscheidung getroffen haben." Die Anmeldezahlen seien aber auch ein Erfolg der umfassenden Informationsarbeit im Vorfeld der Anmeldephase, an der auch zahlreiche Eltern engagiert und kreativ mitgewirkt hätten. "Das große Interesse bei den Elternabenden zum Thema und der Besuch zum Tag der offenen Tür Ende Januar waren bereits ein gutes Signal", dankte der Bildungsdezernent ausdrücklich allen Beteiligten, die an den Vorbereitungen mitgewirkt haben, ebenso den Unterstützern des Anmeldeverfahrens in der vergangenen Woche, Marcus Göcke, der von der Bezirksregierung mit der Durchführung beauftragt ist, den Lehrkräften der Hauptschule Nord und deren Schülern, die tatkräftig dabei waren, ob für Botendienste oder das Betreiben einer kleinen Cafeteria, in der die Eltern und Schüler sich die manchmal auftretenden Wartezeiten verkürzen konnten. Im Bildungsausschuss wies Martensmeier auch darauf hin, dass mit Blick auf die Anmeldezahl leider sieben Ablehnungen erfolgen müssten: "27 Schüler ist die geforderte Klassenstärke, die auch für die übrigen Gesamtschulen gilt. Sie soll auch in der dritten Gesamtschule nicht überschritten werden." Martensmeier gab im Bildungsausschuss auch die Anmeldezahlen für die beiden anderen Gesamtschulen bekannt: 119 verzeichnet die Anne-Frank-Schule, 183 die Janusz-Korczak-Gesamtschule, die nun 21 Ablehnungen aussprechen muss. Aufnahme- und Ablehnungsbescheide gehen sofort heraus, damit Eltern und Kinder sich frühzeitig darauf einstellen können, dass eine Anmeldung an einer anderen Schule erfolgen muss. Anmeldungen zu den anderen weiterführenden Schulen sind ab Montag möglich. Für die neue Gütersloher Gesamtschule, die am Standort der bisherigen Hauptschule Nord an der Ahornallee entsteht, geht es jetzt wie folgt weiter: Auf Basis des Ergebnisses im Architektenwettbewerb folgt nun die Ausschreibungsphase, bereits in den nächsten Wochen soll mit den ersten Vorarbeiten im bestehenden Schulgebäude begonnen werden. Seitens der Bezirksregierung erfolgen nun die nächsten Schritte für die kommissarische Schulleitung und das Team der Lehrer, das mit den Fünftklässlern im Sommer an den Start geht. Alle Anmeldetermine für die übrigen weiterführenden Schulen im Internet unter: www.schulen.guetersloh.de

realisiert durch evolver group