Knapp 500 Teilnehmer starteten am Freitag beim Bielefelder Feuerwehrlauf, den die Löschabteilung Sieker seit 29 Jahren ausrichtet. - © Felix Boche
Knapp 500 Teilnehmer starteten am Freitag beim Bielefelder Feuerwehrlauf, den die Löschabteilung Sieker seit 29 Jahren ausrichtet. | © Felix Boche

Bielefeld Der Bielefelder Feuerwehrlauf bleibt im Trend

Fit for Fire: Knapp 500 Teilnehmer beim 29. Bielefelder Feuerwehrlauf in Sieker

Felix Boche

Bielefeld-Sieker. Laufen ist im Trend. Darin sieht auch Bezirksbürgermeister Reinhard Schäffer (SPD) den immer wiederkehrenden Erfolg des Bielefelder Feuerwehrlaufs. "Rundherum gibt es ein interessantes Angebot für Familien und Zuschauer", sagt er. Zum 29. Mal hieß es nun am Gerätehaus der Löschabteilung Sieker: Start frei für die bis zu zehn Kilometer lange Herausforderung, durch den Teutoburger Wald und rund um die Sparrenburg. "Das ist ein wesentlicher Bestandteil der sportlichen Fitness" lobt auch der stellvertretende Amtsleiter der Feuerwehr, Hans-Dieter Mühlenweg. Löschabteilungsführer Kay-Uwe Wipper ist mit Rückblick auf die bald 30-jährige Laufgeschichte froh, die Sportveranstaltung in schwierigen Zeiten nicht eingestellt zu haben. "Die Feuerwehrleute stellen mit vielen Helfern den Lauf jedes Jahr wieder auf die Beine - so viel Einsatz kann man nur begrüßen", sagt Schäffer und gibt den Startschuss für die ersten 1.000 Meter. Der zehnjährige Jan Luca ist der Schnellste beim Florianslauf Die Kinder eröffnen die Sieker Tradition mit dem Florianlauf. Jan Luca (10) ist der Schnellste. Seit fünf Jahren macht er mit und feiert sich endlich einmal als Sieger. Im nächsten Jahr möchte er sich an den 5 Kilometern versuchen. Auch sein Bruder Julius ist dabei (8). "Der Feuerwehrlauf trägt zur Gemeinschaftsbildung bei - verschiedene Gruppen aus allen Stadtteilen kommen hier zusammen und tauschen sich aus", so der Bezirksbürgermeister. Als Preise durften sich die besten der knapp 500 Sportler über Medaillen, Obstpokale und kleine Sachgeschenke freuen. Zu den Siegern gehören: Kevin Gately und Nina Haase über die fünf Kilometerstrecke sowie Oliver Mussgnug und Mareike Walkenhorst über die Zehnkilometerstrecke. Die schnellste Mannschaft stellte die Berufsfeuerwehr Bielefeld mit Timm Poetting, Julian Schmidt, Niklas Bühner und Philipp Stender.

realisiert durch evolver group