Die Kripobeamten der Spurensuche nehmen den Tatort auf. Hinter der Sitzbank direkt neben der Brücke lag die Leiche. - © Foto: Christian Mathiesen
Die Kripobeamten der Spurensuche nehmen den Tatort auf. Hinter der Sitzbank direkt neben der Brücke lag die Leiche. | © Foto: Christian Mathiesen

Bielefeld Eine Fußgängerin findet toten Mann in Bielefelder Park

Mordkommission der Kripo hat Ermittlungen aufgenommen / Dienstag soll der Leichnam obduziert werden

Bielefeld-Stieghorst. Einen schrecklichen Fund hat eine Fußgängerin am Montagmorgen kurz nach 8 Uhr in einem Park in Bielefeld-Stieghorst gemacht. Direkt neben dem Fußweg lag im Bachlauf des Baderbachs ein lebloser, blutverschmierter Männerkörper. Der sofort alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Ein  Fremdverschulden ist nach Angaben der Polizei nicht auszuschließen. Wie Polizeibeamte wenig später festgestellt haben sollen, wies der Mann augenscheinlich schwere Verletzungen auf. Die Kripo konnte daher ein Kapitalverbrechen nicht ausschließen und setzte daraufhin die neunköpfige Mordkommission (MK) "Salzburg" unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Ralf Gelhot ein. Die MK - benannt nach dem benachbarten Seniorenstift - soll nun die Hintergründe des Geschehens aufdecken. Die Spurensicherung hat inzwischen den Tatort ausführlich abgesucht...

realisiert durch evolver group