Weder die Gartenlaube noch das angrenzende Gewächshaus waren noch zu retten. Die Feuerwehr konnte nur Schadensbegrenzung betreiben. - © Christian Mathiesen
Weder die Gartenlaube noch das angrenzende Gewächshaus waren noch zu retten. Die Feuerwehr konnte nur Schadensbegrenzung betreiben. | © Christian Mathiesen

Bielefeld Gartenlaube geht in Flammen auf - 10.000 Euro Schaden

Gut 20 Feuerwehr Einsatzkräfte sind stundenlang mit dem Brand an der Wismarer Straße beschäftigt

Jens Reichenbach

Bielefeld-Sieker. Eine Gartenlaube zwischen Mühlenbach und Wismarer Straße ist in der Nacht zu Donnerstag in Flammen aufgegangen. Die kurz vor 4 Uhr alarmierte Feuerwehr konnte weder die Laube noch das angrenzende Gewächshaus retten. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Schon von Weitem konnten die herbeieilenden Einsatzkräfte der Feuerwehrhauptwache, des Rettungsdientes sowie von der Löschabteilung Sieker die Flammen über der Laubenkolonie sehen. Doch bevor sie die Laube erreichten, mussten sie über mehrere Hundert Meter eine Löschwasserversorgung herstellen. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers bekämpften schließlich zwei Angriffstrupps unter Atemschutz die Flammen. Da Garten- und Gewächshaus zu dem Zeitpunkt bereits in vollen Flammen standen, galt es zunächst die Flammen einzudämmen und eine Gasflasche aus dem Feuer zu holen. Inhalt einer Propangasflasche schoss komplett in die Lust "Die Propangasflasche hatte den Inhalt bereits über das Sicherheitsventil abgeblasen. Wir konnten sie dann in sicherer Entfernung abkühlen", so der Sprecher. Nach rund zwei Stunden rückten die ersten Einsatzkräfte ab, der Einsatz inklusive Rückbau der Schlauchleitungen endete erst um 6.45 Uhr. Die Brandursache ist unbekannt, die Kriminalpolizei ermittelt.

realisiert durch evolver group