Bei ihrem Einsatz an der Gumbiner Straße muss die Bielefelder Feuerwehr einen Adventskranz löschen. - © Christian Mathiesen
Bei ihrem Einsatz an der Gumbiner Straße muss die Bielefelder Feuerwehr einen Adventskranz löschen. | © Christian Mathiesen

Stieghorst Adventskranz geht in Flammen auf - Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Familie ist zum Zeitpunkt des Feuers nicht zu Hause

Christian Lund

Stieghorst. Seit Januar 2017 sind Rauchmelder in allen Wohnungen in NRW Pflicht. Im Bielefelder Stadtteil Stieghorst hat ein Rauchmelder jetzt Schlimmeres verhindert: Ein Adventskranz ging in der Nacht zum 1. Weihnachtsfeiertag in Flammen auf - und die Familie war nicht zu Hause. Nach Informationen von nw.de wurden kurz nach Mitternacht die Rauchmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Gumbiner Straße ausgelöst. Nachbarn hörten das schrille Piepen und alarmierten die Feuerwehr. Als die am Haus eintraf und ihnen niemand die Tür in der Erdgeschosswohnung öffnete, musste sich der Löschtrupp gewaltsam den Weg durch die Eingangstür bahnen. Im Wohnzimmer entdeckte die Feuerwehr dann den brennenden Adventskranz, den sie schnell löschen konnte. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, in der Wohnung ist allenfalls ein Schaden durch Rauch und Ruß entstanden.

realisiert durch evolver group