Die Beamten des Spezialeinsatzkommandos (SEK) stürmten die Drogenwohnung gegen 13 Uhr. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen. - © Symbolfoto: Patrick Menzel
Die Beamten des Spezialeinsatzkommandos (SEK) stürmten die Drogenwohnung gegen 13 Uhr. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen. | © Symbolfoto: Patrick Menzel

Bielefeld Nach langer Observation: SEK der Polizei stürmt Drogenwohnung in Bielefeld

Polizei nimmt zwei mutmaßliche Drogenhändler (30, 34) fest und findet Drogen im Wert von 30.000 Euro

Jens Reichenbach

Bielefeld-Sieker. Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) und Ermittler des Bielefelder Rauschgiftkommissariats haben nach langer Observation am Donnerstag eine Drogenwohnung an der Detmolder Straße gestürmt. Wie die Staatsanwaltschaft und die Polizei gemeinsam mitteilten, wurden vor Ort zwei polizeibekannte Bielefelder festgenommen, die sich nun wegen Drogenhandels verantworten müssen. Die Ermittler stellten zudem erhebliche Mengen von Drogen sicher. Laut Polizeibericht drangen die Polizisten gegen 13 Uhr in die Wohnung der beiden 30- und 34-jährigen Männer im Stadtteil Sieker ein. Die Bewohner waren von der Stürmung ihrer Wohnung so  überrascht, dass sie sich ohne Gegenwehr vorläufig festnehmen ließen. Die Beamten stellten in der Wohnung Drogen im Wert von 30.000 Euro sicher Anschließend wurde die gesamte Wohnung nach Drogen durchsucht. Das Ermittlerteam kehrte schließlich mit einer größeren Menge Cannabis und Amphetaminen in Wert von etwa 30.000 Euro auf das Präsidium zurück. Genaue Mengenangaben wollen die Ermittler nicht nennen. Da die Polizei bei beiden Verdächtigen wenige Monate zuvor schon einmal Drogen in ähnlicher Größenordnung sichergestellt hatte, kamen die Männer diesmal wegen dringenden Tatverdachts in Untersuchungshaft. Die Polizei spricht von einem größeren Ermittlungskomplex. Die Tatverdächtigen waren bereits längere Zeit im Fokus der Drogenfahnder. Nach Auswertung zahlreich gesammelter Beweise - unter anderem per Telefonüberwachung - schlug dann am Donnerstag die Polizei zu. Wie die Behörden auf das Dealerduo gekommen war, wollten die Ermittler nicht mitteilen.

realisiert durch evolver group