Heepen/Stieghorst Zwei Frauen sind neue Bezirksmanagerinnen für Heepen und Stieghorst

Kerstin Rosendahl und Anke Machnik sind Ansprechpartnerinnen für die Bürger

Ariane Mönikes

Heepen/Stieghorst. In der Geschäftsführung der Bezirksvertretungen Heepen und Stieghorst hat es personelle Veränderungen gegeben - genau wie im Stadtbezirksmanagement der beiden Stadtbezirke: Kerstin Rosendahl (33) und Anke Machnik (55) haben übernommen. Rosendahl löst in Heepen Kathrin Vinke ab, die im Februar ins Sozialamt gewechselt ist. Machnik (Stieghorst) hat die Nachfolge von Ulrich Steinmeier angetreten, der zum 31. März in den Ruhestand gegangen ist. Jetzt sind die beiden Frauen am Ruder, die beide im Heeper Bezirksamt am Amtsplatz ihr Büro haben. Kerstin Rosendahl hat 2004 eine Ausbildung zum gehobenen Dienst bei der Stadt Bielefeld begonnen. Danach war sie knapp zehn Jahre lang beim Immobilienservicebetrieb (ISB) in der Personalabteilung. Rosendahl ist liiert, wuchs in Halle auf und lebt in Bielefeld. Anke Machnik hat 1981 mit ihrer Ausbildung für den gehobenen Dienst bei der Stadt Bielefeld begonnen. Danach war sie im Sozialamt, im Bauordnungsamt und zuletzt im Personalamt der Stadt tätig, dort 18 Jahre. Machnik ist in Stieghorst aufgewachsen, wohnt im Bezirk, ist verheiratet und hat drei Kinder. Beide werden die Sitzungen der Bezirksvertretung für ihren jeweiligen Stadtbezirk vorbereiten: in Absprache mit Bezirksamtsleiter Peter Skarabis und den Bezirksbürgermeistern die Tagesordnung erstellen, Vorlagen zusammenstellen, in der Sitzung das Protokoll schreiben und anschließend die Niederschrift der Sitzungen. Rosendahl ist zudem für die Heeper Bebauungspläne zuständig, die im Bezirksamt ausgelegt werden. Machnik für Wahlen. Beide sind aber auch Ansprechpartnerinnen bei Problemen und Sorgen der Menschen aus den beiden Bezirken. Beide haben eine Vollzeitstelle. Sie sind telefonisch unter (05 21) 51 81 54 zu erreichen. Heepens Bezirksbürgermeister Holm Sternbacher (SPD) sowie sein Kollege aus Stieghorst, Reinhard Schäffer (SPD), sind froh, dass die Stellen wieder besetzt worden sind. "Bürgernähe ist in den Bezirken ganz wichtig", sagt Sternbacher. Ein funktionierendes Bezirksamt sei da das A und O. Insgesamt arbeiten elf Mitarbeiter im Bezirksamt Heepen, das für die beiden Stadtbezirke Heepen und Stieghorst zuständig ist. Heepen hat knapp 48.000 Einwohner, Stieghorst 33.000.

realisiert durch evolver group