Ein Baggerfahrer hat ein Leck in Gasleitung gerissen: Die Detmolder Straße musste 20 Minuten voll gesperrt werden. - © Jens Reichenbach
Ein Baggerfahrer hat ein Leck in Gasleitung gerissen: Die Detmolder Straße musste 20 Minuten voll gesperrt werden. | © Jens Reichenbach

Bielefeld Bagger reißt Leck in Gasleitung: Detmolder Straße in Bielefeld gesperrt

Stadtwerke und Feuerwehr dichten das Leck innerhalb von Minuten ab / Es bestand keine Gefahr für die Bewohner in den Häusern

Jens Reichenbach

Bielefeld. Ein Baggerfahrer hat am Mittwochvormittag an der Detmolder Straße bei der Sanierung einer Kellerwand eine Gasleitung beschädigt. Feuerwehr, Polizei und Stadtwerke eilten sofort zu dem Unfallort an der Detmolder Straße und sperrten die stadteinwärts führende Strecke für insgesamt 20 Minuten voll. Wie Feuerwehreinsatzleiter Michael Schütte mitteilte, hatte der Baggerfahrer um 9.57 Uhr eine Hausanschlussleitung getroffen. Die Feuerwehr hat daraufhin in den Häusern 269 und 271 Messungen durchgeführt. Die Messgeräte schlugen aber nicht an: "In den Häusern war niemand in Gefahr." Jeder Motorfunken kann eine Explosion auslösen Weil aber jeder Motorfunken bei der richtigen Gas-Luft-Mischung eine Verpuffung auslösen könnte, musste die Straße komplett gesperrt werden. Die Stadtwerke dichteten das Leck in der 50 Millimeter dicken Leitung ab. "Auf der Leitung war kein großer Druck, da war möglich, das Leck zu umwickeln", berichtete Stadtwerke-Einsatzleiter Ulrich Hötzel.Um 10.18 Uhr konnte bereits eine Spur wieder freigegeben werden. Im Laufe des Tages wird die Baufirma die defekte Gasleitung freilegen, damit eine Fachfirma der Stadtwerke, den Hausanschluss neu verlegen kann. Eine Arbeit, die am Mittwoch noch erledigt werden dürfte, so Hötzel. So lange müssen die Bewohner allerdings noch auf Gas verzichten.

realisiert durch evolver group