Diese Postfiliale an der Ecke Detmolder / Osningstraße (Sieker Kreuzung) wurde am Mittwochmorgen von drei bewaffneten Räubern überfallen. - © Jens Reichenbach
Diese Postfiliale an der Ecke Detmolder / Osningstraße (Sieker Kreuzung) wurde am Mittwochmorgen von drei bewaffneten Räubern überfallen. | © Jens Reichenbach

Bielefeld Drei bewaffnete Männer überfallen Post in Bielefeld

Polizei sucht 1,85 bis 1,90 Meter große Täter. Großfahndung auch mit dem Hubschrauber

Jens Reichenbach

Bielefeld-Sieker. Drei bewaffnete und maskierte Männer haben am Mittwochmorgen die Postfiliale an der Detmolder Straße/ Osningstraße (Sieker Kreuzung) überfallen. Die Polizei hat eine Großfahndung nach den Tätern ausgelöst. Bisher ohne Erfolg. Gegen 8.20 Uhr verschafften sich laut Polizeisprecher Michael Kötter die Täter Zugang zu der Filiale an der Detmolder Straße 232. Mit vorgehaltenen Pistolen zwangen sie zwei Postmitarbeiter zur Herausgabe von Bargeld. Die Höhe der Beute ist noch unbekannt. Die beiden Angestellten erlitten einen Schock. Die drei Täter sollen DHL-Westen getragen haben und sind wahrscheinlich deshalb über den Personalzugang im Hinterhof in die Filiale eingedrungen. Zudem waren sie laut Polizei maskiert. Ein Polizeihubschrauber suchte die Täter aus der Luft Nach ersten Zeugenhinweisen vom Tatort sollen die Täter zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß sein. Sie trugen DHL-Westen und unterhielten sich in einer osteuropäischen Sprache. Eine Person soll eine füllige Statur haben. In welche Richtung sie geflüchtet sind, ist noch unklar. Auch zu einem Fluchtfahrzeug und dem möglichen Fluchtweg gibt es bislang keine Erkenntnisse. Die Polizei löste eine Großfahndung aus. Zur Unterstützung wurde ein Polizeihubschrauber eingesetzt, der aber auch keinen Erfolg hatte. Michael Kötter betont: "Die Täter sind bewaffnet. Bei Antreffen von verdächtigen Personen vermeiden Sie einen direkten Kontakt und verständigen die Polizei unter 110." Die Ermittler fragen: "Wer kann Hinweise zu dem Raubüberfall geben? Wer hat im Umfeld der Kreuzung etwas Auffälliges beobachtet?" Zeugenhinweise werden dringend erbeten unter Tel. (0521) 54 50.

realisiert durch evolver group