Bielefeld Das ist der kreativste Bücherschrank Bielefelds

Der Ortsverein Lämershagen hat dafür gesorgt, dass diese hübsche Telefonzelle umfunktioniert wurde

Kurt Ehmke
Alexandra Buck

Bielefeld. Der kreativste Bücherschrank der Stadt Bielefeld steht in - Lämershagen. Der Ortsverein hatte seinerzeit dafür gesorgt, dass die schicke Telefonzelle zum Bücherschrank umfunktioniert wurde. Doch auch in anderen Stadtteilen finden sich öffentliche Bücherschränke, die erstaunlicherweise gut funktionieren. Öffentliche Bücherschränke: Da geht man hin, sucht ein Buch aus und liest. Und wer dann noch ein eigenes, anderes Buch zurückstellt, hilft dabei, dass öffentliche Bücherschränke ihren Sinn erfüllen. Ein ganz neuer Bücherschrank ist im Februar auf dem Ostmarkt aufgestellt worden. Gebaut haben ihn Teilnehmer der Werkstatt 36 der Drogenberatung, bezahlt hat ihn die Bezirksvertretung Mitte - und getragen wird er vom Netzwerk Sieker, einem Zusammenschluss von Vereinen und Einrichtungen im Quartier. Sie kümmern sich um den Bücherschrank. Die Stadt hatte seinerzeit 1.500 Euro beigesteuert. Man wolle ein Zeichen setzen gegen die "app-gesteuerte Wahrnehmung von Wirklichkeit", sagte Bezirksbürgermeister Jürgen Franz im Februar. Der Schrank ist wetterfest, mit Plexiglasscheiben. 100 bis 150 Bücher sind hier zu entdecken, es gibt eine Kinderecke. Auch können Spiele hineingelegt werden. In der Stadt gibt es noch mindestens drei weitere Bücherschränke: Einer steht am Bültmannshof vor dem Wirtshaus 1802, einer vor der Sparkasse an der Beckhausstraße. Ein weiterer steht als "Bücher-Tauschbörse" im Bio-Markt Dengel an der Teutoburger Straße.

realisiert durch evolver group