Auf der feuchten Brücke verlor der 41-jährige Radfahrer das Gleichgewicht und stürzte. - © FOTO: CHRISTIAN MATHIESEN
Auf der feuchten Brücke verlor der 41-jährige Radfahrer das Gleichgewicht und stürzte. | © FOTO: CHRISTIAN MATHIESEN

Bielefeld Radfahrer in Sennestadt tödlich verunglückt

Mann stürzt samt Fahrrad von Brücke

Sennestadt (jr). Die Fußgänger- und Radfahrerbrücke über eine Tiefgaragenzufahrt wurde laut Polizeibericht einem 41-jährigen Radfahrer aus Sennestadt am Samstag zum Verhängnis. Der Mann war mit seinem Rad aus einem Park kommend auf dem Weg zur Travestraße. Er überlebte den Sturz nicht.

Auf der schmalen Brücke muss der Mann laut Polizei mit seinem Rad auf dem moosbewachsenen, glitschigen Holz der Brücke ausgerutscht sein und stürzte samt Fahrrad über das etwa 90 Zentimeter hohe Eisengeländer der Brücke. Nach Spurenlage muss der Mann kopfüber etwa 2,30 Meter in die Tiefe gestürzt sein. 

Gegen 13 Uhr am Samstag entdeckte ein Anwohner, der die Tiefgarage verlassen wollte, den Leblosen unter seinem Fahrrad liegen. Der sofort alarmierte Notarzt versuchte vergeblich, den Radler wiederzubeleben.

Mittlerweile wurde die stark vermooste Holzbrücke aufgrund von Rutschgefahr durch die Polizei gesperrt. Die Familie des Verunglückten wird derzeit von der Notfallbegleitung betreut.  

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group