Eckardtsheim für Sri Lanka: Die Organisatoren des Weihnachtsmarktes, Susanne Schubring (v. l.), Winfried Fuhrmann, Verena Kozian, Dirk Schlingmann, Heidrun Wehn, Johannes Künzel und Edmund Geißler setzten sich dafür ein, dass obdachlose tamilische Mädchen Unterkunft und eine Nähausbildung erhalten. - © Sibylle Kemna
Eckardtsheim für Sri Lanka: Die Organisatoren des Weihnachtsmarktes, Susanne Schubring (v. l.), Winfried Fuhrmann, Verena Kozian, Dirk Schlingmann, Heidrun Wehn, Johannes Künzel und Edmund Geißler setzten sich dafür ein, dass obdachlose tamilische Mädchen Unterkunft und eine Nähausbildung erhalten. | © Sibylle Kemna

Sennestadt Der Erlös des Weihnachtsmarktes Eckardsheim geht nach Asien

Sibylle Kemna

Sennestadt. In den Startlöchern stehen die Organisatoren und rund 500 Helfer des Weihnachtsmarktes Eckardtsheim. Alles wird vorbereitet auf den Ansturm, der am Freitag, 8. Dezember, um 17 Uhr mit dem ersten Wandelkonzert und erstmals einem Rudelsingen beginnt. Bereits seit dem Tsunami bestehen Kontakte zwischen der Astrid-Lindgren-Schule und Sri Lanka, denn der Mann von Lehrerin Silvia Hanneforth de Silva, Raju, stammt von der Insel. Jahrelang unterstützte die Schule eine dortige Schule für Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen in Aluthgama südlich von Colombo. Sie war auch das Ziel der Reise von Schulleiterin Heidrun Wehn im März 2016. Dabei stießen sie auf die Arbeit der „Nature volonteers association" (NVA), ein Sozial- und Bildungsnetzwerk, das von der Deutschen Andrea Launhardt und ihrem Mann 2006 gegründet wurde. An dieses Netzwerk fließt der Reinerlös des Weihnachtsmarktes. Konkret soll ein Gebäude in einem Konvent, das zurzeit in einem nicht bewohnbaren Zustand ist, renoviert werden. „Damit junge Mädchen und Frauen eine Zukunftschance bekommen, ohne die sie auf der Straße leben müssten und keinen Zugang zur Bildung erhalten würden", erläutert Wehn. Denn neben dem aus Eckardtsheim finanzierten Wohnheim soll für die jungen Frauen eine kleine Ausbildungsstätte zum Nähen eingerichtet werden, so dass sie in der Lage sind, eigenständig zu arbeiten. So können sie dann auch ihre Familien finanziell unterstützen. Dazu werden notwendige Nähmaschinen und Einrichtungsgegenstände wie Tische, Stühle, Schneidetisch und Whiteboard benötigt. Die Ausbildung wird von der NVA in einem sechsmonatigen Kursus durchgeführt. Die jungen Frauen erhalten nach erfolgreicher Ausbildung ein anerkanntes Zertifikat. Zum ersten Mal hatte Wehn als Leiterin des Spendenprojektes im Vorfeld alle Gruppenleiter zu einem landestypischen singalesischen Essen eingeladen und über das Projekt informiert. Sie wird am 25. März nach Sri Lanka fliegen und den Beginn der Bauarbeiten kontrollieren. 84 Häuschen und Stände mit Kunsthandwerk werden sich beim Weihnachtsmarkt wieder um die Kirchwiese reihen, in buntem Lichterglanz vor der Kulisse der angestrahlten Eckardtskirche. Die meisten Stände werden von gemeinnützigen Initiativen betrieben. Angesichts der unsicheren Wetterlage weisen die Veranstalter darauf hin, dass in Eckardtsheim viele Möglichkeiten bestehen, sich aufzuwärmen und überdacht zu genießen: Neben der Kirche sind es zwei Zelte, die Gärtnerei und der Thekoa-Saal. Für die Kinder gibt es an allen drei Tagen einen Märchenerzähler im Wagen auf der Wiese bei Thekoa, jeweils zur vollen Stunde. Außerdem verwandelt sich der kleine Thekoasaal wieder in eine bunte „Bastelkammer", dort können Kinder unter Anleitung ihrer handwerklichen Kreativität mit unterschiedlichen Materialien freien Lauf lassen: Und die Pfadfinder haben ebenfalls Aktivitäten für den Nachwuchs geplant. Der Markt schließt stets um 20 Uhr, am Freitag öffnet er um 16 Uhr, am Wochenende um 14 Uhr.

realisiert durch evolver group