Rennmaus Justin ist ganz allein im Tierheim. Das tut dem kleinen Mäuserich nicht gut. - © Tierheim Bielefeld
Rennmaus Justin ist ganz allein im Tierheim. Das tut dem kleinen Mäuserich nicht gut. | © Tierheim Bielefeld

Bielefeld Vereinsamt: Mäuschen aus dem Tierheim Bielefeld sucht dringend ein Zuhause

Rennmaus Justin braucht schnellstens Gesellschaft

Bielefeld. Rennmaus Justin (1 Jahr alt) hat erst sein Zuhause und nun im Tierheim auch noch seinen Partner verloren. Das ist gar nicht gut, denn Rennmäuse brauchen Artgenossen um sich. Der Tierschutzverein Bielefeld sucht nun Mäuse-Experten, die sich mit der Vergesellschaftung von Rennmäusen auskennen und Justin ein neues Zuhause geben können. Rennmäuse sind sehr soziale und gesellige Tiere. Sie möchten ungern einsam und allein leben. Eine Vergesellschaftung im geschlechtsreifen Alter ist nicht einfach, aber machbar. Am einfachsten ist es dabei oft, ein Männchen und ein Weibchen zusammen zu setzen. Es gelingt aber auch bei gleichgeschlechtlichen Mäusen. Dabei lassen sich zwei Männchen leichter aneinander gewöhnen als zwei Weibchen. Leicht zu zähmen Rennmäuse sind übrigens keine "Kuscheltiere" wie Kaninchen oder Katzen. Sie lassen sich dennoch relativ leicht handzahm machen. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass man sich täglich intensiv mit den Tieren beschäftigt. Um die Tiere an die Hand des Menschen zu gewöhnen, ist es am einfachsten, ihnen dort Nüsse oder Sonnenblumenkerne anzubieten. Nach kurzer Zeit werden die Mäuse sofort angelaufen kommen, wenn die Hand in den Käfig gehalten wird. Nach einiger Zeit kann man dann die Tiere vorsichtig anheben und später auch aus dem Aquarium oder Terrarium heraus nehmen. Wer sich für Justin interessiert, kann ihn von Montag bis Freitag zwischen 15 und 18 Uhr im Tierheim an der Kampstraße besuchen oder sich unter Tel. (0 52 05) 9 84 30 melden.

realisiert durch evolver group