Unschön: Auf der Skulptur „Inklination“ prangen weiße Graffitis, die das Kunstwerk vor dem Bahnhof verunstalten. - © Susanne Lahr
Unschön: Auf der Skulptur „Inklination“ prangen weiße Graffitis, die das Kunstwerk vor dem Bahnhof verunstalten. | © Susanne Lahr

Sennestadt Kunstwerk „Zuneigung“ beschmiert

Graffiti: Unbekannte besprühen neue Skulptur auf dem Kreisverkehr am Krackser Bahnhof. Bezirksamt Sennestadt hat Anzeige gegen Unbekannt gestellt

Susanne Lahr

Sennestadt. Nur wenige Monate, nachdem das neueste Kunstwerk des Sennestädter Skulpturenpfades aufgestellt worden ist, haben Schmierfinken mit der Sprühdose draufgehalten. Jetzt prangen die Ziffern 6,8,9 und die Buchstaben SDK in Weiß auf dem Werk „Inclination“ (Zuneigung) der Künstlerin Jutta Kirchhoff. Bei großzügiger Interpretation könnte noch die Zahl 689 gelesen werden, Bestandteil der Postleitzahl von Sennestadt (33689). Aber die Sprayerei auf der 2,1 Tonnen schweren Eisenguss-Skulptur ist mehr als ärgerlich. Der Stadtbezirk Sennestadt hat Anzeige erstattet, der Verein Stadtklar zur Bekämpfung von Farbschmierereien ist mit der Graffiti-Entfernung beauftragt. Nach den Worten von Bezirksamtsleiter Eberhard Grabe ist kürzlich auch eine Skulptur gegenüber des Bezirksamtes Senne getagt worden – mit 659, Teil der Senner Postleitzahl – aber dieser Sprayer sei seines Wissens ertappt worden. Ulrich Horaczek vom Bielefelder Kunstverein und Senner Bürger hatte Verunstaltungen jedweder Art schon vorausgesehen. Bei der Enthüllung der 2,30 Meter hohen Skulptur hatte er den Stadtbezirk ermahnt, gut auf „Inclination“ achtzugeben. Direkt auf dem Kreisverkehr vor dem Bahnhof Sennestadt positioniert, würden „zufällige Begegnungen immer ein Zuneigungspotential bergen“. Das Kunstwerk auf einem Erdhügel im Krackser Kreisel stellt zwei schemenhafte Gestalten dar, die sich einander – in Zuneigung – ein wenig zuneigen. Für Bildhauerin Jutta Kirchhoff ein gutes Symbol für die Sennestadt, weil „hier viele Menschen in neues Zuhause gefunden haben und noch finden werden“, hatte sich im Vorjahr bei der Präsentation des Entwurfes gesagt.

realisiert durch evolver group