Neujahrskonzert: Traditionell spielen die Bielefelder Philharmoniker unter der Leitung von Alexander Kalajdzic zum Jahresanfang in der Aula der Hans-Ehrenberg-Schule. Diesmal am Freitag, 5. Januar. Für Kurzentschlossene: Im Sennestädter Bezirksamt gibt es noch einige wenige Restkarten. - © Susanne Lahr
Neujahrskonzert: Traditionell spielen die Bielefelder Philharmoniker unter der Leitung von Alexander Kalajdzic zum Jahresanfang in der Aula der Hans-Ehrenberg-Schule. Diesmal am Freitag, 5. Januar. Für Kurzentschlossene: Im Sennestädter Bezirksamt gibt es noch einige wenige Restkarten. | © Susanne Lahr

Sennestadt Großer Veranstaltungsreigen in Sennestadt geplant

Sennestadtverein: Im Programm findet sich eine Fülle von Angeboten - Ausstellungen und Wanderungen, Ausflüge, Feste und Lesungen

Silke Kröger

Sennestadt. Wer seine Freizeit aktiv und abwechslungsreich gestalten möchte, kommt in der Reichowstadt am Sennestadtverein nicht vorbei: Der bündelt auch im Jahresprogramm 2018 ein buntes Veranstaltungs-Potpourri in und um Sennestadt herum, mit Bewährtem, Traditionellen und auch einigen Neuerungen. Den Auftakt im Januar macht das beliebte große Neujahrskonzert der Bielefelder Philharmoniker in der Aula des Hans-Ehrenberg-Gymnasiums, das der Sennstadtverein in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt veranstaltet. Auf die Eintrittskarten hat einmal mehr gleich zu Beginn des Vorverkaufs ein Ansturm eingesetzt. Ein kleines Restkontigent ist noch erhältlich im Bezirksamt im Sennestadthaus, Zimmer 311, bei Ulrike Volkmer, Tel. (05 21) 51 56 48. Im Januar spielen darüber hinaus die Bielefeld Didgers unter dem Motto "Klänge der Welt" im Luna. Im Februar starte die neuen Reihe "Lesung", berichtet die Leiterin des vereinseigenen Kulturkreises, Beate Rasche-Schürmann. "Roland Berens aus Verl wird einen südamerikanischen Schriftsteller, Horatio Quirogas, vorstellen." Zudem wird eine Märchenerzählerin mit ihrem Spinnrad internationale Märchen vom "Leben und der Liebe" erzählen. Im Vortragssaal des Sennestadthauses wird eine ungewöhnliche Ausstellung eröffnet: "Wir sind da", mit Bildern von Geflüchteten und Produkten aus der Holzwerkstatt. "Fotos und Notizen runden das Ganze ab", berichtet Rasche-Schürmann. Mit dem Poetry-Slam im März setze der Sennestadtverein eine Reihe fort, die sehr gut ankomme. "Sven Stickling ist als Familienvater in der Schweiz leider nicht mehr abkömmlich. Aber wir haben einen Ersatz gefunden und sind schon gespannt, wie das werden wird." Und am Monatsende wird wieder das traditionelle Osterfeuer entzündet. Mit der Neubürgerwanderung speziell für Mitbürger, die in den vergangenen Jahren hierhergezogen sind, startet eine weitere neue Reihe im Mai. Im Vortragssaal werde zur Vernissage der Kunstausstellung zum Gesamtwerk des bekannten Malers Woldemar Winklers eingeladen, der im Alter von 102 Jahren gestorben sei, berichtet Rasche-Schürmann. Wer schon einmal vorab einen Eindruck von seinem Schaffen bekommen möchte: Vier seiner Bildtafeln verschönern seit dem Sommer 2016 den Bürgertreff des Sennestadthauses. Der Juni steht ganz im Zeichen des Sennestadtfests. "Die Vorbereitungen laufen", sagt die Leiterin des Kulturkreises. Geplant sei dort unter anderem eine Kulturmeile, auf der sich "alle Sennestadt-Nationen" vorstellen sollen und darüber hinaus ein Rudelsingen stattfinden soll. "Ich habe so etwas selbst schon mitgemacht und war sehr begeistert." Im Juli ist die jährliche Mehrtagesfahrt unter Leitung von Dirk Ukena, sie führt diesmal zum Rheingau-Musik-Festival. Beim "Tag des offenen Denkmals" im September ist auch der Sennestadtverein mit einer Veranstaltung - "Entdecken, was uns verbindet" mit Ortsheimatpfleger Marc Wübbenhorst - dabei. Im Oktober wird die dritte und letzte Ausstellung für 2018 eröffnet, "Vor allem eins: Dir selbst sei treu", mit Werken von Barbara Yelin und Daria Polonsky. "Wir freuen uns sehr auf diese neue Ausstellungsart 'Graphic Novels'", unterstreicht Rasche-Schürmann. Im November hält der Sennestadtverein ein Highlight besonders für Kabarettfans bereit: Volker Weininger wird mit "Bildung.Macht.Schule" ins Luna kommen. Mit dem Weihnachtsmarkt endet das Programm im Dezember. Drei große Klassikkonzerte sind 2018 ebenfalls geplant: mit dem Ten-Hagen-Quartett, dem Vela-Quartett und einem Klavier-Recital. Auch den großen Sennestädter Konzertabend im Nachgang zum Sennestadtfest wird es wieder geben. Wer gern wandert, Fahrrad fährt oder (Tages-)Ausflüge macht, findet das ganze Jahr über etwas im Programm: Radtouren zu den Heidschnucken nach Hövelhof, rund um den Truppenübungsplatz oder durch die Grafschaft Ravensberg; einen vogelkundlichen Rundgang in der Johannisbachaue, Wanderungen auf Naturparktrails, auf Neulandrundweg oder Bullerbachweg; Tagesfahrten nach Düsseldorf ins Japanische Viertel oder nach Gütersloh unter dem Schwerpunkt Kirchen.

realisiert durch evolver group