Zusammengelegt für die gute Sache: Tierheim-Mitarbeiter Michael Hanke (v. l.) mit seinem Pudelmix Pia (13), Axel Winkelmann, Ulrike Rudorf, Melanie Saloga, Sylvia Heine, Michael Göldner, Vereinsschatzmeister Martin Weiser, Christina Müller und Frank Szimborsky vor der rollenden Werbetafel in Form eines Transportanhängers. - © FOTO: SILKE KRÖGER
Zusammengelegt für die gute Sache: Tierheim-Mitarbeiter Michael Hanke (v. l.) mit seinem Pudelmix Pia (13), Axel Winkelmann, Ulrike Rudorf, Melanie Saloga, Sylvia Heine, Michael Göldner, Vereinsschatzmeister Martin Weiser, Christina Müller und Frank Szimborsky vor der rollenden Werbetafel in Form eines Transportanhängers. | © FOTO: SILKE KRÖGER

Sennestadt Neuer Transportanhänger fürs Tierheim

Dank und Urkunde für alle Spender / Zwei Tonnen Tragkraft

Sennestadt (sik). Zwei Achsen, zwei Tonnen Tragkraft, rund fünf Meter lang, zwei Meter breit und drei Meter hoch, das sind die Eckdaten des neuen Transportanhängers, der dem Tierheim Bielefeld jetzt gespendet wurde. Gestern wurde die Übergabe feierlich mit Sekt begossen, für die Spender gab es zudem eine kleine Urkunde - und ein herzliches Dankeschön vom neuen Schatzmeister des Vereins, "im Namen der Tiere": "Wir freuen uns über alle, die sich am Tierheim beteiligen", sagte Martin Weiser.

Rund 150 bis 200 Katzen leben inzwischen ständig in der Einrichtung, 20 bis 50 Hunde und etwa 100 Kleintiere, vom Hamster bis zum Wellensittich. Sie alle wollen gepflegt und versorgt werden, brauchen Streu und Heu, Dosen- oder Trockenfutter und natürlich die ein oder andere Leckerei. Das alles will finanziert und transportiert werden.

Besonders größere Margen - Dosenfutter im Sonderangebot oder günstiges Katzenstreu - müssen vom Handel abgeholt und zum Tierheim gebracht werden. Mitunter sind das "tonnenschwere Paletten", berichtet Tierheim-Mitarbeiter Michael Hanke, der sich aus diesem Grund besonders über die herunterzuklappende Laderampe des rund 5.000 Euro teuren Anhängers freut, der übrigens über und über mit Werbung bedeckt ist. Der vorhandene Hänger ist bereits mehr als 20 Jahre alt. Hanke: "Er hat weder die Nutzlast noch die Kapazität des neuen."

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group