Senne Einstimmung in die Adventszeit

Weihnachtliches Kunsthandwerk im Senner Heimathaus

Mit alter schlesischer Kratztechnik hat die Schwester von Regina Kornek (links) Christbaumkugeln verziert. Monika Kühme gefallen die hübschen Kugeln. - © FOTO: DOREEN KOSCHNICK
Mit alter schlesischer Kratztechnik hat die Schwester von Regina Kornek (links) Christbaumkugeln verziert. Monika Kühme gefallen die hübschen Kugeln. | © FOTO: DOREEN KOSCHNICK

Senne (Dok). In der gemütlichen Atmosphäre des Heimathauses Senne wurde jetzt am Wochenende zum 14. Mal die kunstgewerblich orientierte Adventsausstellung präsentiert. Zwei Tage lang konnten Besucher nach Herzenslust in einem breitgefächerten Angebot stöbern. Hobbykünstler boten an zahlreichen Ständen Dekoratives für die Advents- und Weihnachtszeit an.

Neben weihnachtlicher Floristik, festlicher Tischwäsche oder dekorativ gestalteten Christbaumkugeln wurden auch allerlei Engel aus Holz, Pantoffel und Taschen aus Filz, hübscher Schmuck aus Halbedelsteinen, Tonvasen und -figuren, Grußkarten und vieles mehr angeboten. Fast alle Arbeiten wurden von den Ausstellern, darunter Künstlerinnen aus Halle und dem Ruhrgebiet, selbst hergestellt.

Eine Innovation sind die Christbaumkugeln in alter schlesischer Kratztechnik. Die Künstlerin Dorothea Kokott wendet die traditionelle Technik, mit der vorwiegend Ostereier verziert werden, jetzt mit einem selbstgebauten Messer auch auf gefärbte Glaskugeln an. Ihre Schwester Regina Kornek, die unter anderem handgenähte Filzwesten präsentierte, kümmert sich um den Verkauf der bunten, hübsch gemusterten Kugeln.

Wahre "Papier-Schönheiten" hat Gabriele Krause im Angebot. Die handgearbeiteten Fotoalben der Künstlerin aus dem Ruhrgebiet und auch ihre Notizbücher, Karten und Verpackungen im sogenannten Scrapbooking-Stil waren stark gefragt. Die Haller Künstlerin Jutta Schlieckmann bot unter dem Motto "Engel und Co" niedliche Holzengel und andere Figuren an. Künstlerische Filzarbeiten, Halsketten und Ringe, dekorative Tonvasen und florale Gestaltungen mit modernen Weihnachtsbäumchen aus Efeu oder klassischen Adventskränzen ergänzten das Angebot.

Vor allem Liebhaber traditioneller Farben und natürlicher Materialen kamen bei der Ausstellung im Heimathaus auf ihre Kosten. Auch Elisabeth Meyer-Stork, Inhaberin der "Geschenkstube" in Bielefeld, setzt auf Bewährtes und Traditionelles: "Wir widersetzen uns konsequent den grellen Farben und dem anhaltenden Kitsch-Trend", erklärte sie. Sie bietet geschmackvolle Handelsware an, darunter vor allem das, was seit Jahren beliebt ist, so zum Beispiel Herrnhuter Sterne und Figuren aus dem großen Engelorchester der Firma "Wendt & Kühn", die dieses Jahr erstmals auch einen Adventskalender (gefüllt mit feinster Hachez-Schokolade) auf den Markt gebracht hat.

Initiatorin und Organisatorin Renate Kordbarlag freute sich über den regen Besuch der vielseitigen Ausstellung. "Es ist für jeden Gaschmack etwas dabei", betonte sie. Nach dem inspirierenden Weihnachtsbummel hatten die Besucher Gelegenheit, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen im heimeligen, zum gemütlichen Café hergerichteten Nebenraum zu genießen.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group