Die Band Les Galops ist extra aus Frankreich angereist und sorgt für Stimmung. - © Janine Gütlinger
Die Band Les Galops ist extra aus Frankreich angereist und sorgt für Stimmung. | © Janine Gütlinger

Senne Senner feiern französischen Nationalfeiertag

Dem Regen zum Trotz: Mit stilvollen Chansons, ausgewählten Weinen und Leckereien aus der Küche des Museumshofs verbringen gut 300 Besucher den Nationalfeiertag

Janine Gütlinger

Senne. „Es ist einfach schön hier. Das Ambiente passt“, sagte Besucherin Alexandra. Im Freundeskreis feierte die junge Frau am Freitagabend nicht nur den französischen Nationalfeiertag, sondern auch ihren Geburtstag. „Das Essen, die Getränke, die Musik – Es kommt unwillkürlich französische Stimmung auf“, meinte Mexikanerin Sofia, die derzeit in Bad Oeynhausen lebt. „Wir lassen uns vom Wetter doch nicht aufhalten. Wir bestehen auf unseren französischen Abend“, erzählte Besucherin Maria, während sie unter dem Schutz eines Regenschirm ihren ofenwarmen Flammkuchen genoss. Als am Freitagabend die Feier auf dem Museumshof Senne an der Buschkampstraße begann, sah der Himmel recht düster aus. Regenschauer gingen auf die ersten Besucher des Abends nieder, die schnell unter den Dächern der Fachwerkhäuser und den aufgebauten Pavillons Schutz suchten. Doch nach nicht einmal einer Stunde zeigt esich Petrus  gnädig und belohnt die hart gesottenen Feiernden mit einem bewölkten, aber trockenen Sommerabend.   „Bereits zum achten Mal begehen wir hier in der Senne den französischen Nationalfeiertag. Das ist auch ein symbolträchtiger Akt: Wir feiern den deutsch-französischen Zusammenhalt“, sagte Bezirksbürgermeister Gerhard Haupt. „Das Wetter könnte besser sein. Wir haben Einbußen bei den Besucherzahlen, aber unter den Feiernden herrscht ausgelassene Stimmung“, meinte Eberhard Grabe vom Kulturkreis Senne. Damit der Abend gelang, hatten die Verantwortlichen der Veranstaltergemeinschaft aus Museumshof, Stadtbezirk und Kulturkreis Senne sowie der Deutsch-Französischen Gesellschaft Bielefeld, wieder einiges geplant.Austern und Holunderblüten-Pannacotta Französische Leckerbissen bestimmten die Speisekarte: Flammkuchen, Austern, Fischsuppe mit Käse-Croutons, Ziegenkäse mit Lavendelblütenhonig, Burgunderbraten und Holunderblüten-Panna Cotta – für jeden Geschmack war etwas dabei. Damit auch die richtige Stimmung aufkommt, waren am Freitagabend gleich zwei Bands am Start. Das Duo Beau Pignon trumpfte mit selbst geschriebenen und traditionellen französischen Chansons. Yasemin Zorlu am Klavier und Sebastian Geise an der Gitarre erzählten den Besuchern musikalische Geschichten. „Wir wollen den französischen, den internationalen Flair verbreiten“, sagte Yasemin. Ihre Songs begeisterten, nicht zuletzt ihr Sahnestück “Oh, là là!”.Weitere Anreise für den Auftritt in Senne Im Anschluss gab sich die Band Les Galops aus der französischen Stadt Troyes die Ehre. Fabien, Hugues und Julien sind drei temperamentvolle Straßenmusiker, die die klassischen, französischen Chansons mit ihren eigenen Ideen anreichern. „Wir wurden eingeladen, auf der heutigen Veranstaltung zu spielen. Das konnten wir uns doch nicht entgehen lassen. Dann fährt man eben mal etwas weiter zu einem Auftritt“, meinte Fabien mit einem Augenzwinkern. Die drei hielt es auch nicht auf der Bühne. Sie zogen mit ihren Instrumenten über das Gelände und animierten die Besucher mit ihrer ausgelassenen Art zum Mitmachen.

realisiert durch evolver group