Detlef Runau (v. l., Rennleitung), Schäfer Andreas Eisenbarth, Rudi Ropertz (Rennleitung), Günter Wesch (Senner Gemeinschaft), Bernd Brinkhoff (Herrichtung der Strecken), Bezirksbürgermeister Gerhard Haupt, Schirmherrin Christina Kampmann und Jörg Ermshausen (Bethel), vorn Sascha Kohl mit seinen Hunden Emma (7) und Peanut (3). Ganz links Beaglehündin Sunny (7). - © FOTO: SILKE KRÖGER
Detlef Runau (v. l., Rennleitung), Schäfer Andreas Eisenbarth, Rudi Ropertz (Rennleitung), Günter Wesch (Senner Gemeinschaft), Bernd Brinkhoff (Herrichtung der Strecken), Bezirksbürgermeister Gerhard Haupt, Schirmherrin Christina Kampmann und Jörg Ermshausen (Bethel), vorn Sascha Kohl mit seinen Hunden Emma (7) und Peanut (3). Ganz links Beaglehündin Sunny (7). | © FOTO: SILKE KRÖGER

Senne Auf schnellen Pfoten ins Ziel

Senner Schlittenhunderennen und Deutsche Meisterschaften am Schafstall

von silke kröger

Senne. Die pechschwarze Weimarer-Mischlingshündin Emma und ihr Sportpartner, der europäische Schlittenhund Peanut, können es kaum abwarten. "Wenn ich um die Ecke auf das Gelände biege, wissen sie schon Bescheid", sagt ihr Besitzer Sascha Kohl. Die Vierbeiner müssen sich noch ein wenig gedulden: Am Wochenende, 8. und 9. November, ist das Dreierteam bei der Austragung der Deutschen Meisterschaften Dryland beim Senner Schlittenhunderennen am Schafstall, Ostkampweg 55, am Start.

Sascha Kohl ist einer von 234 Schlittenhundeführer (Musher), die sich für das Senner Großereignis und die Meisterschaften angemeldet haben. Mitorganisator Günter Wesch von der Senner Gemeinschaft kann es immer noch nicht glauben. "Dass das so durchgeschlagen hat, damit haben wir nicht gerechnet – Senne hat sich wirklich bewährt." Immerhin ist es bereits das zweite Mal, das die Meisterschaften hier ausgetragen werden, veranstaltet in Kooperation mit der Bezirksverwaltung Senne und dem Schlittenhunde-Sportverein Münsterland.

Gestartet wird am Samstag und Sonntag in verschiedenen Klassen, aufgrund der hohen Teilnehmerzahl diesmal ohne Pausen zwischendurch. Weltmeister Rudi Ropertz, der zur Rennleitung gehört, wird auf seinem Schlitten am Sonntag auch Schirmherrin Christina Kampmann mitnehmen. "Das ist ein großer Traum von mir", sagt die heimische Bundestagsabgeordnete begeistert.

Neben den Rennen locken eine ganze Reihe von Ausstellern, Vereinen und Organisationen mit ihren Infoständen, außerdem ein Schwedisches Lagerfeuer, Vorführungen der ASB-Rettungshundestaffel, eine große Tombola, die Teilnahme an der Wahl zum schönsten Hund Bielefelds und vieles mehr.

Links zum Thema
Außerdem unter www.schlittenhunderennen.de

Neben den Profihundeführern können auch die Besucher (mit Hund) beim Rennen dabei sein. Erstere zahlen 45 Euro als Meldegebühr, letztere 25 Euro. Die Einschreibung ist am Freitag. 7. November, ab 18.30 Uhr in der Veranstaltungshalle am Schafstall. Die Kinder haben ihr eigenes (kostenloses) Rennen. Anmeldungen hierfür nimmt die Senner Gemeinschaft an ihrem Stand am Samstag bis 15 Uhr entgegen. Mehr Infos, alle Angebote und Zeiten im Programmheft, das in vielen Geschäften, in den Bezirksämtern Senne und Sennestadt ausliegt.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group