Vor der "Concarneau"-Wand: Gerhard und Angela Haupt feiern im Januar ihren 60. Geburtstag. Das Ehepaar hat aber noch viel mehr gemeinsam - etwa die Freude am Reisen. Souvenirs aus aller Herren Ländern verschönern die Wohnung. Wie die Knotensammlung (l.), das Segelboot und die Möwe aus Sennes Partnerstadt. - © Silke Kröger
Vor der "Concarneau"-Wand: Gerhard und Angela Haupt feiern im Januar ihren 60. Geburtstag. Das Ehepaar hat aber noch viel mehr gemeinsam - etwa die Freude am Reisen. Souvenirs aus aller Herren Ländern verschönern die Wohnung. Wie die Knotensammlung (l.), das Segelboot und die Möwe aus Sennes Partnerstadt. | © Silke Kröger

Senne Sennes bekanntestes Ehepaar feiert doppelten Geburtstag

Der Bezirksbürgermeister und die Vorsitzende der Senner CDU werden beide im Januar 60 Jahre alt. Seit Jahrzehnten ein eingespieltes Team

Silke Kröger

Senne. Sie sind seit 38 Jahren ein eingespieltes Team: Gerhard und Angela Haupt, Sennes bekanntestes Ehepaar. Sie sind beide im Stadtbezirk geboren und aufgewachsen, sie reisen beide gerne durch die Welt, lieben es, neue Menschen und neue Dinge kennenzulernen, sind beide seit Jahrzehnten Mitglied in der CDU - und haben beide im Januar Geburtstag. Ihren 60. feiern der Bezirksbürgermeister und die Vorsitzende des CDU-Ortsvereins - natürlich gemeinsam - gleich doppelt: Am Wochenende im Familienkreis, am Montag mit Politik, Verwaltung, Vertretern von Vereinen und Institutionen. Kennengelernt hat sich das Senner "Dreamteam" einst auf der Handelsschule. Gefunkt aber hat es erst Jahre später, 1978, bei einem gemeinsamen Wochenende mit Angela Haupts Zwillingsschwester Heike und deren damaligem Freund und heutigem Ehemann. Wenig später fuhr das Quartett bereits kurzentschlossen in den Urlaub nach Lanzarote. Angela Haupt: "Unsere Eltern haben ganz viel Vertrauen gehabt, wir konnten ja nicht einmal telefonieren damals." Ein Jahr drauf heirateten erst Angela und Gerhard Haupt, das nächste Jahr auch ihre Zwillingsschwester. Das Reisen ist bis heute ein großes Hobby geblieben. Ob Thailand, Hongkong, Sri Lanka, Südafrika, Florida, Dubai, viele europäische Hauptstädte und - als Kurztrip - die deutschen Bundesländer: Haupts sind viel herumgekommen und haben von überall so manches Souvenir mitgebracht. "Wir sind beide leidenschaftliche Jäger und Sammler", meint Angela Haupt, die schon am 6. Januar Geburtstag hatte und ihrem Mann, der erst am 13. hat, eine ganze Woche "voraus" ist. Und wirft einen liebevollen Blick auf die Muschel- und Steinsammlung im Wohnzimmerschrank. Für die fotografischen Erinnerungen sorgt sie allein. "Und jetzt würde ich so gern mal ein Fotobuch machen. Aber dafür muss man die Zeit haben." Zum 60. Geburtstag machen die zwei eine Kreuzfahrt im westlichen Mittelmeer - da freuen wir uns richtig drauf", sagt Angela Haupt und strahlt. "In fünf Wochen geht?s ja schon los. Und die Zugfahrt vom Hafen nach Rom ist das erste, was wir als 60 plus vergünstigt buchen können." Nicht wegzudenken aus dem Leben des Ehepaars ist ihr politisches Engagement in der CDU. "Ich bin als Erstes eingetreten", erinnert sich Gerhard Haupt, der seit 1984 ununterbrochen Mitglied in der Bezirksvertretung ist und seit 2009 als Bezirksbürgermeister die Geschicke des Stadtbezirks mitbestimmt. Seine Ehefrau trat rund vier Jahre später ein, "das kam automatisch", erzählt sie. "Wir sind gemeinsam zu Veranstaltungen gegangen oder auf Fahrradtouren. Und da bin ich da so reingewachsen." 1999 wurde sie Vorsitzende des Senner Ortsvereins und ist es bis heute: "Klar ist das alles mit Zeit und Arbeit verbunden, aber man empfindet es nicht als anstrengend - es macht einfach Spaß." Zudem haben beide über Jahre viele neue Menschen kennengelernt und immer wieder neues Wissen erworben, sich in neue, auch komplexe Themen eingearbeitet. "Die Stadtbahn etwa oder der Flugplatz - drei Ordner habe ich darüber noch im Keller", erzählt der Bezirksbürgermeister, dem sein abwechslungsreiches Amt nach wie vor "einen Riesenspaß" macht. Und das, so betont seine Ehefrau, allein seine Sache sei: "Da halte ich mich raus. Das ist Gerds Aufgabe." Beruflich will das Ehepaar ab 2019 kürzertreten. Angela Haupt, als Sozialversicherungsfachangestellte bei der AOK in Brackwede tätig, ist bereits in der aktiven Phase der Altersteilzeit. Am 31. Juli 2019 beginnt der passive, arbeitsfreie Teil. "Ich freue mich drauf, morgens nicht mehr aufstehen zu müssen, die Zeitung in Ruhe zu lesen oder mit einem Buch auf dem Sofa zu lümmeln." Ihr Ehemann, der seit 36 Jahren bei der Firma Techem arbeitet, möchte Ende Januar 2019 aufhören. "Es hat seine Vorteile, wenn man gleich alt ist", sagt Angela Haupt und lacht.

realisiert durch evolver group