Schildesche Keine neuen Lampen in Privatstraßen

Mitteilungen in der Bezirksvertretung Schildesche

Schildesche (syl). Während der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung gab es folgende Mitteilungen:

Beleuchtungsmasten: Die Beleuchtungsmasten in der Sudbrackstraße 62-68, der Graf-von Stauffenberg-Straße sowie der Rosenheide sind über 40 Jahre alt – und stehen in Privatstraßen. Als Leuchtmittel wird die in Kürze nicht mehr zulässige Quecksilberhochdruck-Dampflampe eingesetzt. Deshalb kommt ein Verkauf der Beleuchtung an die Eigentümer nicht in Betracht. Da die Stadt Bielefeld keine Privatflächen beleuchtet, werden die Lampen ersatzlos entfernt.

Anzeige

Grünzug: Der Weg zwischen Rappold- und Schillerstraße, der auch zur Sportanlage "Stadtheide" führt, wurde mit Mitteln aus der Grünunterhaltung in Höhe von 6.612 Euro erneuert.

Kitas: In Schildesche wird die städtische Versorgungsquote von 43 Prozent bereits im Kindergartenjahr 2012/2013 erfüllt. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen kommt insbesondere aus der Universität.

Anzeige
Anzeige
  1. Unsere Texte können Sie nach wie vor in die sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter und Google+) teilen oder direkt per E-Mail versenden.

Anzeige


realisiert durch evolver group