Die Bielefelder Polizei hat in der Nähe der Universität auf einen wildernden Hund geschossen. - © Symbolfoto Pixabay
Die Bielefelder Polizei hat in der Nähe der Universität auf einen wildernden Hund geschossen. | © Symbolfoto Pixabay

Bielefeld Bielefelder Polizei erschießt wildernden Hund am Rottmannshof

Das Tier hatte ein Reh gerissen und dann die Polizeibeamten angegriffen

Alexandra Buck

+++Hund ist tot+++ Bielefeld. Die Bielefelder Polizei hat am Sonntag in der Nähe der Universität Bielefeld einen Hund erschossen. Das Tier soll gewildert haben. Am Sonntag Nachmittag wurde eine Polizeistreife mit dem Hinweis auf einen wildernden Hund im Bereich der Straße Rottmannshof alarmiert. Das Tier hatte, so heißt es bei der Polizei, zunächst ein Reh gerissen. Hund hatte Polizisten angegriffen "Danach hat der Hund die Kollegen angegriffen", berichtet Polizeisprecher Michael Kötter. Daraufhin habe ein Kollege einen Schuss auf den etwa hüfthohen Hund abgegeben. Das verletzte Tier flüchtete und lief zurück zu seiner Besitzerin. Als die Polizeibeamten das Haus der Frau erreichten, machte die sich gerade mit ihrem verletzten Hund auf den Weg zur Tierklinik. Der Hund soll inzwischen tot sein. Die Halterin erwartet möglicherweise eine Anzeige, weil sie ihren Hund frei hat laufen lassen. Der Jagdpächter ist über das tote Reh informiert worden.

realisiert durch evolver group