Am Mittwochmorgen gab es zwei Wasserrohrbrüche in Bielefeld. - © Anne Webler (Archivfoto)
Am Mittwochmorgen gab es zwei Wasserrohrbrüche in Bielefeld. | © Anne Webler (Archivfoto)

Bielefeld Wasserrohrbrüche an Herforder Straße und Stapelbrede

Die Herforder Straße musste in Höhe Braker Straße bin in den Abend gesperrt werden

Andrea Sahlmen

Bielefeld. Gleich zwei Wasserrohrbrüche an der Herforder Straße und an der Stapelbrede haben die Mitarbeiter der Stadtwerke Bielefeld am Mittwoch, 13. September, beschäftigt. Gegen 7:40 Uhr meldete ein Anwohner, dass es einen Rohrbruch an der Herforder Straße, etwa in Höhe von Haus Nummer 602 (Höhe Braker Straße) gegeben habe. Der Stadtwerke-Entstörungsdienst rückte umgehend aus, um die Schadensstelle abzusichern und das Leck in der Leitung mit einem Durchmesser von 15 Zentimeter für die anschließende Reparatur zu lokalisieren. Für die Reparaturarbeiten musste die Herforder Straße in Höhe der Braker Straße bis in den Abend hinein in Richtung stadtauswärts gesperrt werden. Rund 30 Häuser und einige Gewerbebetriebe in der Herforder Straße, der Kerkmannstraße, dem Tunnelweg und An der Aa sind durch den Rohrbruch seit dem Morgen ohne Leitungswasser. Die Stadtwerke installierten an der Ecke zur Braker Straße eine Notwasserversorgung aus einem Standrohr. In den nächsten Tagen müssen die Stadtwerke für Restarbeiten nochmals für einige Stunden die Herforder Straße in Richtung stadtauswärts sperren. In der Stapelbrede war kurz nach 6 Uhr ein Rohrbruch in Höhe von Haus Nummer 55 gemeldet worden. Hier waren fünf größere Mehrfamilienhäuser bis zum Abschluss der Reparatur gegen 15 Uhr ohne Trinkwasser. Die Bewohner konnten sich an einem Standrohr mit Trinkwasser versorgen. Nicht beeinträchtigt war hier der Straßenverkehr, da sich die defekte 15 Zentimeter starke Leitung unterhalb des Gehwegs befindet.

realisiert durch evolver group