Der Polizist auf dem Motorrad registrierte zahlreiche Verkehrsverstöße, bevor er die beiden flüchtenden Insassen des VW Caddy stoppen konnte. - © Symbolfoto: Wolfgang Rudolf
Der Polizist auf dem Motorrad registrierte zahlreiche Verkehrsverstöße, bevor er die beiden flüchtenden Insassen des VW Caddy stoppen konnte. | © Symbolfoto: Wolfgang Rudolf

Bielefeld Verfolgungsjagd: Caddy-Fahrer gibt Gas, als ihn ein Motorradpolizist stoppen will

Der 41-Jährige missachtet eine rote Ampel und kracht beim Abbiegen gegen einen Metallzaun

Jens Reichenbach

Bielefeld-Schildesche (jr). Ein Motorradpolizist hat am Freitagvormittag einen VW Caddy verfolgt, der sich an der Engerschen Straße einer Kontrolle entzogen und einfach Gas gegeben hatte. Wie die Polizei mitteilt, wollte die Polizei den Autofahrer gegen 11.30 Uhr wegen eines missachteten Stoppschilds anhalten. Doch als der Motorradpolizist ihm auf der Engerschen Straße deutliche Anhaltezeichen gab, trat der Mann am Steuer des VW Caddy plötzlich aufs Gas. An einer roten Ampel suchte der Polizist Blickkontakt zu dem Verkehrssünder und dieser nickte dem Beamten auch zu. Als die Ampel aber auf Grün umsprang, fuhr der VW Caddy zügig los und bog in die Stadtheider Straße ab. Als er Blaulicht und Sirene wahrnimmt, fährt der Caddy bei Rot über die Ampel Nun reagierte der Zweirad-Polizist mit Blaulicht und Martinshorn. Doch auch das beeindruckte den Caddy-Fahrer nicht. Er fuhr an der Einmündung Engersche Straße/ Schillerstraße über eine rote Ampel und versuchte so den Polizisten abzuhängen. Als er mit sehr hoher Geschwindigkeit in den Echterhoffs Weg abbog, schleuderte der Caddy sogar von der Fahrbahn und stieß gegen einen Metallzaun. Kurz danach musste der Fahrer das Auto wegen eines kaputten Reifens sogar stehen lassen. Nun hatte der Beamte mit dem Motorrad nicht mehr so viele Schwierigkeiten, den Flüchtenden und seinen Beifahrer einige Meter weiter zu stoppen, heißt es im Polizeibericht. Bei der Kontrolle des 41-jährigen VW Caddy-Fahrers stellte sich heraus, dass der Bielefelder keinen gültigen Führerschein hatte. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Der 41-Jährige muss sich neben des Fahrens ohne Fahrerlaubnis auch wegen einer Verkehrsunfallflucht verantworten.

realisiert durch evolver group