Dieser Unfall zwischen Stadtbahn und Auto sorgte am Freitagvormittag für eine 30-minütige Störung im Stadtbahnverkehr der Linie 3. - © Polizei Bielefeld
Dieser Unfall zwischen Stadtbahn und Auto sorgte am Freitagvormittag für eine 30-minütige Störung im Stadtbahnverkehr der Linie 3. | © Polizei Bielefeld

Bielefeld Stadtbahnunfall in Bielefeld: 77-Jähriger will auf der Straße wenden

MoBiel muss Linienverkehr von 10 bis 10.30 Uhr mit Bussen überbrücken

Jens Reichenbach

Bielefeld. Am Freitagvormittag ist es erneut zu einem Unfall zwischen einem Auto und einer Stadtbahn gekommen. Diesmal war nach Angaben von MoBiel die Linie 3 betroffen, die in Richtung Babenhausen-Süd unterwegs war. Die Bahn hatte die Haltestelle "Auf der Hufe" gegen 10 Uhr bereits passiert und befand sich gerade auf der Anfahrt zum Stopp an der "Lange Straße", wie es im Polizeibericht heißt. Zwischen diesen Haltestellen stieß plötzlich ein VW Golf seitlich mit der Stadtbahn zusammen. Der 77-jährige Golffahrer aus Bielefeld war ebenfalls auf der Jöllenbecker Straße stadtauswärts unterwegs und wollte nun in Richtung Innenstadt wenden. Dabei wurde der Wagen von der Stadtbahn erfasst. Verletzt wurde zum Glück aber niemand. Sachschaden von rund 6.000 Euro Das Auto wies Unfallschäden an der Fahrerseite auf - die Bahn im Frontbereich. Polizeibeamte schätzten den Sachschaden auf rund 6.000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme konnte die Stadtbahnlinie 3 zwischen den Haltestellen Nordpark und Babenhausen-Süd nicht verkehren. MoBiel richtete deshalb auf diesem Streckenabschnitt bis zur Räumung der Unfallstelle gegen 10.30 Uhr einen Schienenersatzverkehr ein. Während der Streckenblockierung endeten außerdem die Busse der Linie 57 nicht in Babenhausen-Süd, sondern an der Haltestelle Nordpark.

realisiert durch evolver group