Der Fundort am Teich wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. - © Christian Mathiesen/nw
Der Fundort am Teich wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. | © Christian Mathiesen/nw

Bielefeld Jogger entdecken Leichnam in Bielefelder Teich

Unbekannter schwamm an der Oberfläche. Feuerwehr und Polizei bergen Leiche aus dem Wasser

Jens Reichenbach

Bielefeld-Sudbrack. Kurz nach 8.30 Uhr am Freitagmorgen haben Jogger eine schreckliche Entdeckung gemacht: In dem Teich an der Ecke Am Meierteich/Sudbrackstraße schwamm eine leblose Person. Die Zeugen riefen sofort die Polizei. Diese rückte mit Verstärkung an. Der Rettungshubschrauber brachte den Notarzt, der aber nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte. Helfer der Feuerwehr hatten die an der Wasseroberfläche treibende männliche Leiche zuvor aus dem Wasser geborgen. Die Kripo schloss noch vor Ort ein Verbrechen aus. Die Ermittler des Kriminalkommissariates 11 konnten keine Hinweise auf Fremdeinwirkung feststellen. Die anschließende Obduktion konnte aber darüber hinaus keine weiteren Erkenntnisse liefern. Seine Oberbekleidung lag neben dem Teich Ungewöhnlich: Seine Oberbekleidung hatte der Mann zuvor ausgezogen, Ermittler fanden sie am Rande des Teiches verteilt. Die Ermittler gehen nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen entweder von einem Unglücksfall aus oder aber von einem Suizid. Ausschließen lässt sich lediglich ein Verbrechen. Am Freitagnachmittag gab die Polizei bekannt, dass es sich bei dem Toten um einen 20-jährigen Bielefelder handelt. Schon am Vormittag konnte ausgeschlossen werden, dass es sich um den Vermissten aus Windelsbleiche handelt. Laut Polizeisprecher Michael Kötter konnte man das anhand der Kleidung bereits ausschließen. Inzwischen ist der Vermisste zum Glück lebend wieder aufgetaucht.

realisiert durch evolver group