Bielefeld Bielefelder wundern sich über kilometerlange Farbspur auf der Straße

Anwohner dachten zunächst an "Wüstensand"

Sylvia Tetmeyer

Bielefeld. Viele Anlieger wunderten sich am ersten Weihnachtsfeiertag. „Wir entdeckten eine eigenartige Spur, die aussah wie stark gefärbter Wüstensand", sagt Günter Dammann. Die Spur sei von der Voltmannstraße über die Jöllenbecker Straße und durch die gesamte Schuckertstraße bis hin zum Horstheider Weg zu sehen gewesen. Färbung bis in die Einfahrten Bei einer Überquerung der Spur habe sich die Färbung in die Einfahrten übertragen. „Gott sei Dank ist sie durch den späteren Regen sichtbar verblasst", sagt Dammann. Was ist passiert? Uwe Borgstädt vom städtischen Presseamt klärt auf: „Bei der rötlichen Farbe handelt es sich um Bindemittel für Öl." Ein Fahrzeug habe am 25. Dezember Öl verloren und dies nicht bemerkt. Um 14.10 Uhr habe der Umweltbetrieb die Feuerwehr informiert. Diese habe die Ölspur mit Bindemittel behandelt.

realisiert durch evolver group