Fünfter Verkehrsaktionstag der Bielefelder Polizei: Blinker benutzen! Damit jeder weiß, wo es hingehen soll!

Bielefeld (ots) - KL/ Bielefeld- Am Donnerstag, 14.06.2018, wird sich die Bielefelder Polizei an ihrem fünften Aktionstag dem rechtzeitigen Ankündigen von Fahrtrichtungs- oder Fahrstreifenwechseln widmen.

Im Verkehrsalltag zeigt sich immer häufiger, dass viele Verkehrsteilnehmer ihrer Pflicht zur rechtzeitigen Benutzung des Fahrtrichtungsanzeigers nicht mehr nachkommen. Es wird abgebogen, ganz ohne zu blinken, oder so knapp der Fahrstreifen gewechselt, dass für die Ankündigung durch Blinken gar keine Zeit gegeben ist. Das provoziert teils heftige Bremsmanöver anderer Verkehrsteilnehmer oder führt sogar zu Unfällen, da andere Verkehrsteilnehmer von dem Vorgang überrascht werden.

Rechtzeitiges Ankündigen des Abbiegens kann den Verkehr sogar flüssiger werden lassen, weil dadurch Fahrzeuge aus den Nebenstraßen eine Gelegenheit erkennen können, auf die Hauptstraße einzubiegen.

Wer nicht rechtzeitig den Fahrtrichtungsanzeiger betätigt, muss mit einem Verwarngeld in Höhe von 10 Euro rechnen, werden andere Verkehrsteilnehmer dadurch behindert, kostet es 20 Euro, mit Gefährdung sogar 30 Euro.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3969436

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group