Ältere Dame wird Opfer von falschem Wasserwerker

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld Sennestadt - Nachdem erst am Freitag ein Bielefelder Opfer von Enkeltrickbetrügern wurde (die Polizei berichtete), fiel am Montagmorgen, 20.03.2017, eine 91-jährige Bielefelderin auf einen falschen Wasserwerker herein. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Seit Beginn des Jahres versuchen Trickdiebe immer wieder - unter anderem auch als Wasserwerker getarnt - an Bargeld und Schmuck von gutgläubigen Bielefeldern zu gelangen. Opfer von Trickdiebstahl in Wohnungen sind zumeist ältere Menschen. Um sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen, täuschen die Täter beim so genannten Wasserwerker-Trick die Notlage vor, wegen eines Wasserschadens im Haus nach einem Rohrbruch in der Wohnung suchen zu dürfen.

Gegen 10 Uhr täuschte ein unbekannter Mann genau diese Notlage gegenüber der älteren Dame an der Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus am Senner Hellweg vor. Der Mann wurde eingelassen und hielt sich etwa 30 Minuten in der Wohnung auf. Erst nachdem der Mann die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die ältere Dame, dass Bargeld und Goldschmuck entwendet worden waren. Der Trickdieb war zu diesem Zeitpunkt schon über alle Berge.

Die Polizei rät: Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Als Bewohner eines Mehrfamilienhauses pflegen Sie Kontakt zu älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen, und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer.

Der unbekannte Trickdieb war augenscheinlich Deutscher, circa 30 bis 40 Jahre alt, circa 170 bis 180 cm groß und schlank. Er hatte mittelblonde Haare und trug zu Tatzeit helle Jeans und einen gemusterten Pullover. Wer hat den Mann im Bereich Sennestadt gesehen? Wer kann Hinweise zu dem Täter geben? Hinweise erbittet die Polizei, KK 13, unter Tel. 0521/545-0.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3590732

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group