Verstoß melden

Bielefeld Jubelszenen mit Lohmann

Arminia: Rekordaktion für sozial Benachteiligte bringt 422 junge Fans ins Stadion

Überglücklich umarmt Dominik (11) Arminia-Maskottchen Lohmann. Dank "Wir für Euch" kann er das erste Mal Arminia live in der Schüco-Arena sehen.
Überglücklich umarmt Dominik (11) Arminia-Maskottchen Lohmann. Dank "Wir für Euch" kann er das erste Mal Arminia live in der Schüco-Arena sehen.

Bielefeld. Dominik ist elf Jahre alt und er ist Arminia-Fan. Stolz trägt der Gesamtschüler sein schwarz-weiß-blaues Trikot. Live gesehen hat er seine Helden auf der Alm aber noch nie. Das hat sich am Samstag endlich geändert. Dank einer Großspende des Vereins "Wir für Euch – Schwarz Weiß Blau" konnte er mit Schulkameraden, aber auch sozial schwach gestellten Kindern, jungen Flüchtlingen und einigen Menschen mit Behinderungen die Alm erstmals für sich erobern.

Stolz stellt sich Dominik neben Arminia-Maskottchen Lohmann und lässt sich von einem Kumpel fotografieren. Das Plüschidol ist extra zu den 422 Schülern und Jugendlichen gekommen, von denen die meisten heute ihre Alm-Premiere erleben. "Ich bin richtig aufgeregt", sagt der Schüler der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule. "Drinnen will ich aber brüllen und schreien", verspricht er und umarmt mit strahlenden Augen noch mal Lohmann.

1.500 Kinder und Jugendliche in vier Jahren erreicht

Ein Großteil der 422 Kinder und Jugendlichen geht zum ersten Mal auf die Alm. - © FOTOS: JENS REICHENBACH
Ein Großteil der 422 Kinder und Jugendlichen geht zum ersten Mal auf die Alm. | © FOTOS: JENS REICHENBACH

Vor vier Jahren hat sich der Verein "Wir für Euch" gegründet, um sozial benachteiligten und bedürftigen Menschen den Besuch von Arminia-Heimspielen zu ermöglichen. Zumeist abseits der öffentlichen Wahrnehmung ist es Jonas Pieterek, Christian Klempsmann und seinen Vereinsfreunden seitdem gelungen 1.500 Kindern und Jugendlichen einen einzigartigen Tag in der Schüco-Arena zu verschaffen.

"Um so viele Karten wie diesmal zu verschenken, haben wir unser Vereinskonto komplett abgeräumt", sagt Pieterek. "Wir wollten einmal richtig viele zusammenbekommen."

Das ist gelungen. An diesem Tag trafen sich Förderschüler, junge, elternlose Flüchtlinge, Schüler aus weniger gut situierten Wohngegenden, von Jugengruppen, Behinderte und auch eine Gruppe vom Kinderschutzbund war dabei. Großen Anteil an der erfolgreichen Akquise hatte zum wiederholten Male der Bildungsverein Kosmopolit, bei dem sich Jamal Engin und Julia Prokofieva dafür eingesetzt hatten, dass am Samstag der bisherige Vereinsrekord deutlich übertroffen wurde, so Pieterek. "Kosmopolit ist so gut vernetzt, die haben diemal mehr als 200 Teilnehmer zusammenbekommen."

Uhlig: "Können nicht laut genug 'Danke' sagen"

Auch DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig hatte von dem ehrenamtlichen Engagement des Vereins (alles wird über Mitgliedsbeiträge, interne Tippspiele und Spenden finanziert) gehört, so dass er höchstpersönlich – zusammen mit Lohmann – die Großgruppe in Empfang nahm: "Was diese Leute hier machen, ist gar nicht hoch genug zu bewerten. Da können auch wir nicht laut genug Danke sagen."

So gelinge es "Wir für Euch" doch Menschen für den Sport und im Speziellen für Arminia zu begeistern, die normalerweise hier nie vorbeigeschaut hätten. "Viele von ihnen werden dabei bleiben", glaubt Uhlig. Das gilt für Dominik ganz sicher – er wird wiederkommen.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group