Bielefeld Arminia verkauft Rasen-Stücke

Patenschaften für 19,05 Euro / Neue Plattform

Hans-Jürgen Laufer, Kevin Pamann, Finn Holsing und Marcus Uhlig (v. l.). - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Hans-Jürgen Laufer, Kevin Pamann, Finn Holsing und Marcus Uhlig (v. l.). | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Bielefeld. Noch spielt Arminia Bielefeld in der Zweiten Liga, aber bei der Vermarktung ist der DSC schon erstklassig: Fans können jetzt eine Patenschaft für Rasenstücke der Weichalm neben dem Stadion erwerben. Präsident Hans-Jürgen Laufer und Geschäftsführer Marcus Uhlig hoffen auf rasenden Absatz.

Ein Quadratmeter Rasen soll einmalig 19,05 Euro kosten, den Mittelkreis gibt's für 5.000 Euro, den Anstoßpunkt für 500 Euro, sagt Uhlig. Auf der neuen Internet-Plattform www.arminia-ist-mehr.de können die Anhänger ihre Fläche auswählen und spenden. 6.000 Quadratmeter Rasen stehen zur Verfügung. Sind alle Patenschaften weg, könnten 138.000 Euro zusammenkommen. "Das Geld soll in den Jugendbereich fließen", sagt Laufer. "Da können wir jeden Cent gebrauchen." Die Paten werden auf der Internet-Seite genannt und sollen einen Platz auf einer Tafel an der Weichalm bekommen.

Umfrage

Ergebnisse

An der neuen Internet-Plattform hat Arminia in den vergangenen Monaten gefeilt, sie ist laut Uhlig ein Sammelbecken für soziale Projekte des Vereins. "Wir wollen zeigen, dass Arminia mehr als Fußball ist." Das soziale Engagement des Vereins sei seit jeher in der Vereins-DNA verankert. Ab sofort soll auf der neuen Homepage über aktuelle Ereignisse und Veranstaltungen rund um die Themen Bildung, Engagement, Integration und Courage berichtet werden. Gleichzeitig werden Möglichkeiten aufgezeigt, Arminia zu unterstützen.

Als nächstes Groß-Projekt hat sich Arminia vorgenommen, den "Sechzehner" in ein Vereinsheim umzubauen. Uhlig: "Wir wollen das Vereinsleben kultivieren und einen Ort für alle Abteilungen schaffen." 

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group