Bielefeld Schüco drosselt Sport-Sponsoring

Bekenntnis zum Standort Bielefeld und zur "lokalen Verantwortung" bei Arminia

Bielefeld (bast). Mit einem "Innovationsfeuerwerk" will die Schüco International KG ab Montag bei der Messe Bau in München ins Jahr 2013 starten. Ziel ist es, die Markt- und Technologieführerschaft bei Fenster-, Türen- und Fassadensystemen zu untermauern und damit den Standort Bielefeld zu stärken.

Das betonten gestern Dr. Hinrich Mählmann, persönlich haftender Gesellschafter bei Schüco und der Muttergesellschaft Otto Fuchs KG, sowie der neue Vorsitzende der Schüco-Geschäftsleitung, Andreas Engelhardt. Das Unternehmen wolle sich auf das Kerngeschäft, die Metallbausparte, konzentrieren. Zur neuen Strategie gehört auch, das bisherige Sportsponsoring zu drosseln. Das Engagement in Sachen internationaler Golfsport werde man "auf Null setzen", so Mählmann. Anders liege der Fall bei Arminia Bielefeld.

Anzeige

Bei der Unterstützung des Fußballvereins handele es sich um ein "Standortthema". Man sei sich der "lokalen Verantwortung" bewusst und gehe offen in die Verhandlungen über den Ende des Jahres auslaufenden Stadionvertrags, bei dem es um die Namensrechte für die "Schüco-Arena" geht. "Wir müssen sehen, wie sich die Wirtschaft entwickelt", sagte Mählmann, stellte aber auch "wohlwollende Entscheidungen" in Aussicht.

Allerdings seien Innovationen wichtiger als Sponsoring. Davon werde der Firmensitz Bielefeld profitieren, in den man weiter investieren werde. Viele der 2.000 hier beschäftigten Mitarbeiter sind Ingenieure, die für die technischen Entwicklungen verantwortlich sind. "Wir suchen hier weitere Ingenieure", so Andreas Engelhardt. Bielefeld bleibe Hauptquartier, Wissensspeicher, Logistikzentrale, Kompetenz- und Schulungszentrum.

Die Otto Fuchs KG will Schüco, eine von sieben Tochtergesellschaften, enger als bisher an die Zentrale in Meinerzhagen binden. Unternehmensleiter Mählmann hält täglich telefonischen Kontakt und kommt alle zwei bis vier Wochen nach Bielefeld.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group