- © ARCHIVFOTO: SARAH JONEK
| © ARCHIVFOTO: SARAH JONEK

Bielefeld Minister bleiben der A-33-Freigabe fern

Ramsauer und Groschek werden erst zum Spatenstich am 17. Dezember erwartet

Bielefeld. Für alle Verkehrsteilnehmer und die Wirtschaft in Ostwestfalen-Lippe ist es ein wichtiger Tag: Am Mittwoch, 5. Dezember, wird der 6,4 Kilometer lange, neue Abschnitt der Autobahn 33 sowie das 1,4 Kilometer lange Teilstück der Bundesstraße 61 (Ostwestfalendamm) für den Verkehr freigegeben. Die ganz große Politik jedoch bleibt dem Termin ab 13 Uhr an der Autobahnauffahrt Buschkampstraße fern. Sowohl Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) als auch Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD) haben jetzt bekanntgegeben, dass sie durch ihre Staatssekretäre Enak Ferlemann und Gunther Adler vertreten werden. "Etwas überrascht" zeigte sich Harald Grefe, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK in Bielefeld, darüber, dass nach dem Bundesfachminister nun auch der Landesverkehrsminister aus terminlichen Gründen, wie es im Ministerium hieß...

realisiert durch evolver group