Eine Diskothek klärt auf: Warum es nichts mit der Nationalität zu tun hat, wer an der Tür abgewiesen wird. - © Archivfoto Barbara Franke
Eine Diskothek klärt auf: Warum es nichts mit der Nationalität zu tun hat, wer an der Tür abgewiesen wird. | © Archivfoto Barbara Franke

Bielefeld Geheimnis gelüftet: Warum die Bielefelder Diskotheken manche Gäste abweisen

Spannend: Das Stereo am Boulevard präsentiert das erste Kapitel des Disko-Knigge

Alexandra Buck

Bielefeld. Darüber gibt es immer wieder Streit. Die meisten Menschen kommen rein in die Disko, andere werden abgewiesen. Doch wie funktionieren die Regeln? Ein Bielefelder Club klärt jetzt auf seiner Facebookseite auf. Das Stereo hat jetzt auf Facebook die erste Folge veröffentlicht: Das Thema: "Einlass - oder warum der Ansatz ‚Ey Bruder' nicht der Beste ist". "Grundsätzlich ist es uns völlig egal ob du groß, klein, dick, dünn, schwarz, weiß oder kariert bist. Jeder ist im Stereo willkommen. Hast du Bock auf Party, dann komm Disko! Doch es gibt gewisse Regeln an die sich alle zu halten haben. Ja, auch du", heißt es in dem Posting. Ruhig bleiben Das Stereo-Personal schaue zunächst auf das Verhalten in der Schlange. "Ja, jeder ist gerne schnell im Laden. Das ist klar. Manchmal lässt es sich aber leider nicht vermeiden, dass das nicht so zügig geht wie du es gerne hättest. Es gibt Tage da wollen ein paar Menschen zeitgleich rein. Dann ist es wichtig, dass du nicht drängelst. Der Fahrstuhl kommt schließlich auch nicht schneller wenn du öfters auf den Knopf drückst." Es könne auch mal sein, dass Menschen an der Schlange vorbeigehen und schneller reinkommen als der Gast. "Sei nicht sauer auf sie. Einige davon sind gerade auf dem Weg zur Arbeit und du siehst sie später garantiert an der Theke, der Garderobe, hinter dem DJ-Pult oder der Kasse wieder", so die Erklärung. Gästeliste? Die anderen gehörten zur Kategorie „permanente Gästeliste", die das exklusive Recht besitzt, an der Schlange vorbeigehen zu dürfen. Diese Anzahl an Gästen ließe sich allerdings an zwei Händen abzählen. "Wer sich jetzt für schlau hält, und in Zukunft einfach behauptet, er stünde auf dieser Liste, den müssen wir leider enttäuschen. Lügen ist nicht cool. Die Liste liegt den Türstehern ebenfalls vor. Also erspare dir die mögliche Blamage vor deinen Freunden. Stell dich an und dann feiere später einfach hart ab", heißt es von den Inhabern. Nur meckern wollen sie allerdings auch nicht und loben die "Jungs und Mädels, die sich bei Wind und Wetter ohne Murren anstellen. Es gibt sicher Geileres als bei 8 Grad, Nieselregen und Seitenwind mit seinem Arsch mitten auf dem Boulevard zu hängen. Keine Frage. Wir tun unser Bestes um euch schnell rein zu bekommen". Er ist nicht dein "Brudaa" Doch dann kommts: "Hast du es dann mal bis an die Tür geschafft erwartet dich eins der vermeintlich größten Mysterien der Menschheitsgeschichte: Der Türsteher!" Das Wichtigste will das Stereo-Team zuerst klarstellen: "Der Türsteher steht in keinem Verwandtschaftsverhältnis zu dir. Er ist weder dein „Brudaaaa", der dich reinlassen soll, noch ist er der Sohn einer gewissen Dame aus dem horizontalen Gewerbe, wenn er dich mal nicht reinlässt. Er ist da um seinen Job zu machen, d.h. für einen geregelten Einlass zu sorgen, später für einen reibungslosen Ausgang und von Anfang bis Ende natürlich für deine Sicherheit. Entscheidungen an der Tür sind oft Sekundenentscheidungen. Auch Türsteher machen mal Fehler. Solltest du eine schlechte Erfahrung machen oder bereits gehabt haben dann schick uns doch einfach eine Nachricht und wir gehen der ganzen Sachen dann auf den Grund." Nicht beleidigt sein Niemand solle beleidigt sein, wenn er nach seinem Ausweis gefragt werde. "Auch wenn du Mitte/Ende 20 bist oder aussiehst als würdest du morgen in den vorzeitigen Ruhestand gehen. In Deutschland herrscht nun mal Ausweispflicht. Du musst den Ausweis auch dann rausholen, wenn du genervt über die Frage mit deinen Augen rollst." (Anmerkung der Redaktion: In Deutschland müssen Bürger über 16 Jahren einen Ausweis besitzen, es herrscht jedoch keine Mitführpflicht. Der Ausweis muss aber zur schnellen Identitätsfeststellung auf Verlangen der Polizei innerhalb einer angemessenen Frist vorgelegt werden können.) Thema sind auch gerade erwachsene gewordene: "Du bist vor 5 Tagen endlich 18 geworden? Cool, Glückwunsch an dieser Stelle. Willkommen im Leben. Gehörst du zu dieser speziellen Gattung, dann tu bitte nicht so, als sei es das abnormalste der Welt, dich nach deinem Ausweis zu fragen, auch wenn du geglaubt hast, du bräuchtest ihn nie wieder, jetzt wo du ja endlich volljährig bist." Knaxx-Club-Karte wird nicht akzeptiert Nicht akzeptiert werden Führerscheine, Krankenkassenkarten oder die Knaxx Club - Karte anno 1998. Auch sieht sich das Team immer wieder dem Vorwurf ausgesetzt, dass die "Türsteher alle Nazis sind, die keine Ausländer reinlassen." Doch "Hier wird keiner wegen seiner Herkunft abgewiesen. Vielmehr wollen wir zu dem Thema auch nicht sagen, denn wer sich unsere Bilder von den Wochenenden anguckt, der wird ganz schnell feststellen, dass da sämtliche Nationalitäten auf dem Dancefloor anzutreffen sind." Das Fazit: "Bist du lieb zu uns, dann sind wir lieb zu dir. Bist du lieb zu anderen, dann sind die auch lieb zu dir. Am Ende haben wir uns einfach alle lieb, feiern ’ne ordentliche Party und gehen dann glücklich und zufrieden nach Hause. Punkt. Ende. Aus. Mickey Mouse."

realisiert durch evolver group