Der Bielefelder Simon Zawila mit seiner Freundin Janine Kunz im "Rock Cafe". - © Sarah Jonek
Der Bielefelder Simon Zawila mit seiner Freundin Janine Kunz im "Rock Cafe". | © Sarah Jonek

Bielefeld The Voice of Germany: Simon Zawila ist weiter

Der Sänger, DJ und Songschreiber aus Bielefeld schaffte es mit Michael Jackson in die nächste Runde und ist jetzt bei den Battles dabei

Christine Panhorst
Jens Reichenbach

Bielefeld. In der NW wurde der damals 14-Jährige einst "der kleine Michael Jackson von Dornberg" genannt. Jetzt - mit 37 Jahren - hat sich Simon Zawila, Sänger, DJ, Songschreiber aus Bielefeld, mit dem Song "Gone to Soon" von seinem großen Idol bei der Castingshow "Voice of Germany" in die nächste Runde gesungen. Nachdem sich die Fanta 4 und Mark Forster für seine Stimme entschieden hatten, wählte der Bielefelder Vollblutmusiker Mark Forster als Coach. Der 37-Jährige präsentierte den Michael-Jackson-Hit mit gefühlvoller Stimme vor der prominenten Jury, bestehend aus Forster, Yvonne Catterfeld, Samu Haber ("Sunrise Avenue") und den "Fantastischen Vier" Michi Beck und Smudo. Zuvor hatte Zawila "vom krassen Niveau" der Teilnehmer gesprochen - und konnte mithalten. Fit für die "Battles" Michi Beck von den Fantastischen Vier hatte bei Zawilas Stimme den Eindruck, dass eine "50-Jährige Frau" singen würde. Smudo ergänzte: "Es warvoll krass auf den Punkt serviert - und trotzdem mit Gefühl." Die "Blind Auditions", in denen Zawila jetzt am Donnerstagabend auf Pro 7 zu sehen war, sind der erste Kontakt mit den prominenten Coaches der Show. Dabei hören die allerdings nur die Stimme des Kandidaten, ansonsten sitzen sie mit dem Rücken zu ihm. Gefällt einem Coach die Stimme, drückt er den "Buzzer" und zeigt damit sein Interesse, den Sänger in die nächsten Runden zu begleiten und dort zu fördern. "Ich finde Euch alle drei geil" Brillenträger Mark Forster stellte sofort fest, nachdem er Simon Zawila gesehen hatte, dass der Bielefelder eine optische Mischung aus Samu Haber und ihm sei. Beide kamen zu dem 37-Jährigen auf die Bühne zum Gesichtsvergleich. Tatsächlich - eine Ähnlichkeit war nicht zu verkennen. Dann musste sich Zawila für einen Coach entscheiden. "Ich find Euch alle drei geil", sagte der 37-Jährige. Hinter der Bühne zitterten Freundin, Schwester und Bruder mit Zawilas Freunden mit. Sie alle glaubten, dass sich Simon für Michi Beck und Smudo entscheiden würde. Doch Simon hörte auf seinen Bauch und wählte Mark: "Der ist richtig straight. Das hat mir imponiert", erklärte der Bielefelder später. Als nächstes stehen für Zawila jetzt die "Battles" an: Dabei muss er gegen einen oder mehrere Teilnehmer der Show antreten und im direkten Vergleich mit seiner Stimme überzeugen. Rudelgucken im Rockcafé Zawila selbst verfolgte seinen aufgezeichneten Fernsehauftritt mit seinen heimischen Fans und Freuden im Bielefelder Rockcafé, wo der Bielefelder zusammen mit den Radio-Bielefeld-Moderatoren Tim Donsbach und Sebastian Wiese jeden Donnerstag bei der Karaoke-Show auftritt. Erst nach Zawilas TV-Auftritt startete der Karaokeabend. Simon Zawilas Stimme im Weihnachtsmodus:

realisiert durch evolver group