Der Autor: Johannes A. Scholz präsentiert sein Buch vor dem Fachwerkhaus, in dem er während seiner Amtszeit als Leiter des Botanischen Gartens mit seiner Familie gewohnt hat. - © Wolfgang Rudolf
Der Autor: Johannes A. Scholz präsentiert sein Buch vor dem Fachwerkhaus, in dem er während seiner Amtszeit als Leiter des Botanischen Gartens mit seiner Familie gewohnt hat. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Buch über die Geschichte und die Pflanzenwelt des Bielefelder Botanischen Gartens erschienen

Der ehemalige Leiter des Kleinods Johannes A. Scholz hat die Geschichte und die Pflanzenwelt auf 212 Seiten dokumentiert. Mehr als 300 Bilder mit Infos

Ansgar Mönter

Bielefeld. 1912 wurde der Botanische Garten Bielefeld gegründet. 105 Jahre ist er alt - und 105 Jahre hat es gedauert, bis dessen Geschichte und Pflanzenwelt in einem Buch nachzulesen sind. Johannes A. Scholz hat es geschrieben und zusammengestellt. Das Standardwerk heißt "Botanischer Garten Bielefeld - Erleben und Entdecken". Scholz ist der ideale Autor. Mehr als 30 Jahre lang war der Gärtnermeister Leiter des Botanischen Gartens im Stadtteil Gadderbaum. 1969 wechselte der heute 80-Jährige vom Botanischen Garten Frankfurt zu dessen Pendant nach Bielefeld. Bis 2002 hatte er das Amt inne und wohnte mit seiner Familie - Scholz hat drei Söhne - in dem Fachwerkhaus im Botanischen Garten. Das Buch ist klar gegliedert. Zunächst wird die Geschichte dargestellt mit historischen Fotos und Berichten sowie Festreden der Feiern zu den Jubiläen. Dann sind die Abteilungen dran, gefolgt von Impressionen der vier Jahreszeiten mit Fotos und Informationen zu speziellen Pflanzen. Darunter ist auch Scholz? Lieblingsblume, der Blaue Scheinmohn. "Es gibt nichts Vergleichbares", sagt er. Die blaue Blüte der Blume aus dem Himalaya sei anspruchsvoll, pflegeaufwendig, aber wunderschön. Weiter geht es in dem Buch mit den besonderen Einrichtungen des Botanischen Gartens, dessen Freunde und Unterstützter sowie zuletzt einem Ausblick auf die Zukunft. "Ich bin sicher, weitere hundert Jahre wird der Botanische Garten Bielefeld die Besucher mit seiner Blütenpracht erfreuen", schreibt der Autor, die geplante Erweiterung im westlichen Teil, dort wo einst die Georgenkirche stand, im Gedächtnis. Johannes Scholz wird diesen Prozess begleiten - nicht nur als Beobachter und Liebhaber, sondern auch von innen. Er sitzt bis heute im Beirat des Fördervereins, der 1998 auf Anregung Loki Schmidt und während seiner Leitungsperiode gegründet wurde. Die Bundeskanzlergattin war 1995 zu Besuch. Zitate von ihr zieren das erste Buch über Bielefelds Blütenreich.

realisiert durch evolver group